Transcription

ArbeitsentgeltBeitrags- und nachweispflichtiges Entgelt in der gesetzlichen Unfallversicherungalphabetische ÜbersichtStand: 01.07.2021In der gesetzlichen Unfallversicherung sind die Arbeitsentgelte der Versicherten Teil der Berechnungsgrundlagen für den Beitrag (§ 153Siebtes Buch Sozialgesetzbuch - SGB VII -). Die Beitragspflicht der Arbeitsentgelte richtet sich grundsätzlich nach den Bestimmungen der§§ 14 und 17 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch - SGB IV - und der Sozialversicherungsentgeltordnung - SvEV -.Arbeitsentgelte sind demnach alle laufenden oder einmaligen Einnahmen aus einer Beschäftigung, gleichgültig, ob ein Rechtsanspruch aufdie Einnahmen besteht, unter welcher Bezeichnung oder in welcher Form sie geleistet werden und ob sie unmittelbar aus der Beschäftigung oder im Zusammenhang mit ihr erzielt werden (§ 14 Abs. 1 SGB IV).Nachfolgend sind die wichtigsten Entgeltarten mit Erläuterungen und Rechtsgrundlagen aufgelistet und die Beitragspflicht in der gesetzlichen Unfallversicherung ist mit "ja" oder "nein" angegeben.Ergeben sich bei der Beurteilung der Entgelteigenschaft oder der Grundlage für die Beitragsberechnung Abweichungen zu den anderenZweigen der Sozialversicherung, so ist dies vermerkt.

EntgeltartenErläuterungen und Rechtsgrundlagenals Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzesneinzur Abgeltung von Ansprüchen, die bis zum Zeitpunktder Beendigung der Beschäftigung bereits erworbenwurdenz.B. aufgrund §§ 9, 10 Kündigungsschutzgesetzjadie Bezeichnung der Zahlung als 'Abfindung'ist unerheblichneinCharakter der Kapitalleistung als Versorgungsbezug geht nicht nachträglich dadurchverloren, dass sie wegen Beendigung desBeschäftigungsverhältnisses vor Eintritt desVersicherungsfalles ausgezahlt wird (BSGUrteil v. 25.08.2004 - B 12 KR 30/03 R,25.04.2012 - B 12 KR 26/10 R; LSG BadenWürttemberg Urteil v. 24.03.2015 - L 11 R1130/14)von gesetzlich oder vertraglich unverfallbaren und verfallbaren Anwartschaften auf betriebliche Altersversorgung, die vor Eintritt des Versorgungsfalles gezahlt werdenAbfindungenUVPflichtwegen Änderungskündigung, Verringerung der Bezahlung oder Arbeitszeit - bei Fortsetzung des Arbeitsverhältnissesbei endgültigem und unwiderruflichem Verzicht auf diegeschuldete Arbeitsleistung bis zum Ende des Arbeitsverhältnissesbei Verstoß gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetzjaneinneinfür die Aufgabe eines gewinnabhängigen Tantiemenanspruchsjawegen vorzeitiger Räumung einer Werks- oder DienstwohnungjaUVAbweichung§ 14 SGB IV§ 14 SGB IVim Sinne der Unfallversicherung besteht keinbeitragspflichtiges Beschäftigungsverhältnismehr§ 15 Abs. 1 und 2 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)keine Entschädigung nach § 24 Nr. 1b EStG(BFH-Urteil vom 10.10.2001, BStBl.2002 II§ 14 SGB IVS.347).ausgenommen sind Abfindungen für Einbau- § 14 SGB IV;ten und Instandsetzungen§ 23a SGB IVja2 / 57

von ungenAbschiedsgeschenkevon Urlaubsansprüchen beim Tod des Beschäftigtenjawitterungsbedingter Entgeltausfälle (vgl. auch 'Wintergeld')jaauch Abgeltungen für Urlaubsansprüche imBaugewerbe, gezahlt von der Urlaubskasseim Baugewerbe§ 14 SGB IV;§ 23a SGB IVKeine Ausnahme mehr bei Tod des Arbeitnehmers. Diesbezügliche Urlaubsabgeltungen, die nach dem 22.01.2019 entstandensind, gelten als einmalige Zahlung. Es gilt das§ 14 SGB IVEntstehungsprinzip im Gegensatz zu denrestlichen Sozialversicherungen. Für Urlaubsabgeltungen vor dem 22.01.2019 bleibt dieAusnahme bei Tod des Arbeitnehmers.pauschale Abgeltung im Baugewerbe (§ 8.6§ 14 SGB IVBRTV Bau)siehe 'Geschenke'ja§ 14 SGB IVsiehe 'Einmalige Zuwendungen', 'Gratifikationen', 'Tantiemen'Abschussgelderan Privatforstbediensteteja§ 14 SGB IVAbstandsgeldervgl. auch 'Abfindungen'ja§ 14 SGB IVjadas abgetretene Arbeitsentgelt bleibt beim Ar§ 14 SGB IVbeitnehmer beitragspflichtig zur UVAbtretungAktienoptionenjasiehe 'Arbeitskleidung'Abschlagszahlungen Abschlagszahlungen auf das ArbeitsentgeltAbschlussprämienjaAbtretung von Arbeitsentgelt an einen Dritten (ganz oder teilweise)geldwerter Vermögensvorteil durch Ausübung des Optionsrechtes; unerheblich ist, ob der Gewinn ausgezahltoder wieder in Aktien angelegt wirdRecht auf Bezug von Aktien zum VorzugspreisjaneinBFH, Urteil vom 23.07.1999 – IV B 6 – S2332 – 29/98; Schreiben des BMF vom28.08.1998§ 14 SGB IVohne Auswirkung auf die Beitragspflicht§ 14 SGB IV§ 1 SvEVAktienoptionen zum Vorzugskurs: siehe ch § 24a EStGAltersrentenZahlung von Altersrenten oder Erwerbsunfähigkeitsrenten durch UnternehmenAkkordlohnEntgelt bemessen nach Arbeitsleistungjaneinjakeine Entgelteigenschaft; keine Beitragspflicht im Gegensatz zur KV/PVja§ 14 SGB IV3 / 57

Bruttolöhne und Bruttogehälter; einschließlich Arbeitsentgelte, welche ab 01.01.2010 als Wertguthaben eingebracht werdenBruttolöhne und Bruttogehälter während Freizeitphase,soweit die Arbeitsentgelte ab 01.01.2010 als Wertguthaben eingebracht und bereits zur Beitragsumlage gemeldet wurdenAltersteilzeitAmateursportnein§ 22 SGB IV;§ 14 SGB IVjaArbeitsentgelt, das nicht aus einem Wertguthaben stammt, nicht Teil des Aufstockungsbetrages ist und in der Freizeitphase daneben § 22 SGB IV;geleistet wird (z.B. vermögenswirksame Leis- § 14 SGB IVtungen, Firmenwagen) ist dagegen nachweisund beitragspflichtig.Entgeltzahlungen aus Wertguthaben, welchevor 01.01.2010 eingebracht und noch nichtverbeitragt wurden, sind im Zeitpunkt derAuszahlung nachzuweisen; anzuwenden istdie Gefahrklasse, die für die ArbeitsphaseGültigkeit hatte;vgl. Entgeltart 'Wertguthaben'Bruttolöhne und Bruttogehälter während Freizeitphase,soweit vor dem 01.01.2010 als Wertguthaben eingebracht und dem UV-Träger noch nicht zur Beitragsumlage gemeldetjaPflichtbeiträge des Arbeitgebers zur Höherversicherungin der RentenversicherungneinAufstockungsbeträge (§ 3 Nr. 28 EStG)neinsoweit lohnsteuerfrei§ 1 SvEVfreiwillige Beiträge des Arbeitgebers zur RV (§ 187aSGB VI)neinsoweit sie 50 v. H. der Beiträge nicht übersteigen; vollständige Beitragsfreiheit besteht,wenn als Entlassungsabfindung gezahlt§ 1 SvEVjaim Jahr des Störfalls ist der Gesamtbetragdes vorhandenen Wertguthabens, begrenztauf den Jahreshöchstbetrag, nachzuweisen.Eine Übertragung von Wertguthaben auf einen anderen Arbeitgeber oder die DRV Bundgilt in der UV als Störfall.§ 14 SGB IVStörfall: noch nicht verbeitragtes Wertguthaben (eingebracht vor dem 01.01.2010)AltersversorgungjaAnwendung des Entstehungsprinzips; Auszahlungen in der Freizeitphase sind damitnicht mehr nachweis- und beitragspflichtig;vgl. Entgeltart 'Wertguthaben'§ 14 SGB IV§ 1 SvEVsiehe 'Zukunftssicherung'soweit Arbeitnehmertätigkeit und Arbeitsentgelt vorliegtja§ 14 SGB IV4 / 57

Annehmlichkeitensoweit kein steuerpflichtiger Arbeitslohn, z.B. Getränkeund Genussmittel zum Verzehr im Betrieb.neinAufmerksamkeiten aus persönlichem Anlass als Sachzuwendungen bis Freigrenze (60,00 brutto), z.B. Blumen.neinGeldzuwendungenAntrittsgebührenfür Packerinnen und abetrifft auch das grafische Gewerbe, in welchem tarifvertragliche Antrittsgebühren gemäß Urteil des Bundesfinanzhofs v.22.06.1962 (BStBl. III S. 376) steuer- und bei§ 1 Abs. 2 SvEVtragsfrei gezahlt werden können, da sie alsSonntags- u. Feiertagszuschlag angesehenwerden. Diese Zuschläge sind in der UV jedoch beitragspflichtig.javgl. BFH-Urteil 25.11.1966, VI 227/65jajaBSG-Urteil vom 15.02.1989, 12 RK 34/87)§ 14 SGB IVjagleich, ob durch Arbeitgeber oder Gehaltsausgleichskasse der Apothekerkammern(GAK) ausgezahltProvisionszahlungen: soweit kein Beschäftigungsverhältnis sondern echte Selbständigkeit vorliegtneinZuwendungen für Abonnentenwerbung im Rahmen einer Zustellertätigkeitvgl. 'Zustellerentgelte'Arbeitgeberanteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag§ 14 SGB IV§ 14 SGB IVjaneinja§ 14 SGB IVbeitragsfrei, soweit der Rabattfreibetrag oderdie Freigrenze für Sachbezüge anwendbar(§ 8 Abs. 3 EStG)geldwerter Vorteil durch kostenlose Zeitungsanzeigenvon Beschäftigten im Bereich von rägezur gesetzlichenSozialversicherungjabei Überschreibung der Freigrenze ist dervolle Betrag beitragspflichtig; R 19.6 Abs. 1 u. § 1 SvEV2 LStRFreibetrag kann mehrmals im Jahr genutztwerdenHier gibt es keine Freigrenze, R 19.6 Abs. 1§ 14 SGB IV;S. 3 LStR§ 1 SvEV§ 14 SGB IV5 / 57

Arbeitgeberzuschüsse zur Krankenversicherung/Pflegeversicherungan Beschäftigte bei freiwilliger Versicherung in gesetzlicher bzw. privater KrankenversicherungArbeitgeberzuschüsse zuSozialleistungenwährend Bezug von Sozialleistungen (Krankengeld,Versorgungskrankengeld, Verletztengeld, Übergangsgeld, Mutterschaftsgeld, Krankengtagegeld, Elternzeit),z.B. vermögenswirksame Leistungen, Sachbezüge wieprivate Nutzung von Firmen-PKW, Kontoführungsgebühren, Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung unddergl.Arbeitnehmerjubiläumneinsoweit steuerfrei und in gesetzlich zulässigerHöhe (§ 257 SGB V; § 61 SGB XI)neindie Einnahmen dürfen zusammen mit den genannten Sozialleistungen das Nettoarbeitsentgelt - § 47 Abs. 1 SGB V - nicht um mehrals 50 übersteigen (Freigrenze, § 23c Abs. 1§ 23c Abs. 1 SGB IVSGB IV); vgl. Rundschreiben der SV-Trägervom 13.11.2007;(Regelung bezieht sich nicht auf einmalig gezahltes Arbeitsentgelt)siehe soweit Pflichtbeiträge der Beschäftigten vom Arbeitgeber htig bei erlaubter ANÜ ist der Verleiher alsArbeitgeberjaArbeitsentgeltBruttoarbeitsentgelt bis zum vom UV-Träger festgesetzten Höchstjahresarbeitsverdienst; der Höchstjahresarbeitsverdienst ist nicht zeitanteilig, z.B. durch Zwölftelung, anzuwenden; einige UV-Träger haben auch einenMindestjahresverdienst festgelegt (§ 153 Abs. 2 und 3SGB VII)Arbeitsessensiehe 'Bewirtungen', 'Mahlzeiten', 'Genussmittel'Überlassung typischer BerufskleidungArbeitsbekleidung§ 1 SvEVjaneinArbeitnehmerkammer bzw. Arbeitskammerbestehen in den Bundesländern Bremen undSaarland§ 14 SGB IV§ 14 SGB IVBeitragspflicht besteht auch, soweit Arbeitsentgelte durch die Bundesagentur für Arbeit,den Bund oder die Länder bezuschusst werden§ 14 SGB IV i.V.m.§ 1 SvEVja§ 3 Nr. 31 EStGÜberlassung von Zivilkleidung oder deren Barabgeltungjaausgenommen besondere Einzelfälle (BFHUrteil vom 09.03.1979, BStBl. II S. 519);§ 14 SGB IV(BFH-Urteil vom 22.06.2006, BStBl. II S. 915)Barabgeltung typischer Berufskleidungja§ 14 SGB IV6 / 57

Arbeitslohn fürmehrere JahreNachzahlung von laufendem oder einmaligem Arbeitslohn bzw. Arbeitsentgelt; siehe auch 'Einmalige Zuwendungen'jabei einmalig gezahltem Arbeitsentgelt ist dasZuflussprinzip nach § 22 SGB IV anzuwenden; die 'Märzklausel' jedoch gilt nicht für diegesetzliche Unfallversicherung; lfd. Arbeitsentgelte sind den Jahren zuzuordnen, in denen die Ansprüche entstanden sind.§ 14 SGB IVja§ 14 SGB IVjaArbeitslohn anausgeschiedeneMitarbeiterZahlung von laufendem oder einmaligem Arbeitslohnbzw. Arbeitsentgeltjabei einmalig gezahltem Arbeitsentgelt ist dasZuflussprinzip nach § 22 SGB IV anzuwenden; die 'Märzklausel' jedoch gilt nicht für diegesetzliche Unfallversicherung; lfd. Arbeitsentgelte sind den Jahren zuzuordnen, in denen die Ansprüche entstanden sind.Arbeitsförderungsgeldan Leistungsempfänger in Werkstätten für behinderteMenschenjagemäß § 59 SGB IXArbeitsmittelleihweise Überlassung von Arbeitsmittel;siehe auch 'Werkzeuggeld'Fortzahlung des Arbeitsentgelts bei ArbeitsverhinderungArbeitsverhinderung ohne Verschulden des Beschäftigten aus rWertguthaben im Sinne des § 7b SGB IV siehe 'Wertguthaben'Arbeitsentgelt, das aus Arbeitszeitguthaben abgeleitetwird (z.B. Gleitzeitvereinbarung, Jahresarbeitszeitkonten)Ersatz der Kosten für ein Arbeitszimmer in der eigenenoder gemieteten Wohnung des Beschäftigten durch denArbeitgeberneinjaVorübergehende Verhinderung gemäß § 616BGB§ 14 SGB IVjaEs gilt gemäß § 22 Abs. 1 S. 2 Alt. 2 SGB IVdas Zuflussprinzip§ 22 Abs. 1 S. 2 Alt 2SGB IV, § 14 SGB IVjaWerbungskostenersatz ohne gesetzlicheSteuerbefreiungsvorschrift(R 19.3 Abs. 3 S. 1 LStR) gilt als Arbeitsentgelt§ 14 SGB IVÄrztinnen/Ärzte inImpfzentren und mosiehe 'Impfzentren (Corona)'bilen Impfteams(Corona)Ärztinnen/Ärzte inTestzentren und mosiehe 'Testzentren (Corona)'bilen Testteams(Corona)7 / 57

AuflassungsgebührenAufmerksamkeitengezahlt an auflassungsbevollmächtigte Angestellteeines Notariatsjasiehe 'Annehmlichkeiten'Aufrechnungvon Lohnansprüchen des Beschäftigten gegen Forderungen des ArbeitgebersjaAufsichtsratsvergütungenkein Arbeitsentgelt, sondern Einkünfte aus selbständiger ArbeitneinAufstockungsbeträgesiehe 'Altersteilzeit'Aufwandsentschädigungenpauschale - individual steuerpflichtige - Zahlungen vonprivaten Arbeitgebern, nicht aus einer öffentlichenKasse und für die es keine spezielle gesetzliche Regelung gibt (z.B. Reisekostenvergütungen); vgl. Auslagenersatz, AuslösungenZahlungen aus öffentlichen Kassen, soweit steuerfreiZahlungen unter Anwendung von steuerlichen Freibeträgen; siehe auch 'Nebenberufliche ngenAusgleichszahlungen für RentenabschlägeBSG Urteil vom 03.02.1994 - 12 RK 18/93§ 14 SGB IVja§ 14 SGB IVneinneinÜbungsleiterfreibetrag, Ehrenamtsfreibetragi.Ü. vgl. auch BSG, Urt. v. 16.08.2017 (B 12KR 14/16 R)§ 1 Abs. 1 Satz 1 Nr.16 SvEV;§ 3 Nr. 12 EStG§ 1 Abs. 1 Satz 1 Nr.16 SvEV;§ 3 Nr. 26, 26a EStGsiehe 'Stipendien'; 'Studiengebühren'; 'Studierende';'Praktikantinnen und Praktikanten'an Auszubildende in einem Berufs- oder AusbildungsverhältnisBeitragszahlungen des Arbeitgebers zum Ausgleich vonRentenminderungen bei vorzeitiger Inanspruchnahmeeiner Altersrente nach §187a SGB VI ab dem 50. LebensjahrjaneinDerzeitige Regelung zur Mindestvergütungnach § 17 BBiG gilt für Berufsausbildungen,die nach dem 31.12.2019 begonnen wurden.Für Berufsausbildungsverträge, die bis zum§ 14 SGB IV31.12.2019 abgeschlossen wurden, ist der§ 17 in der alten, bis zu diesem Datum geltenden Fassung, anzuwenden.Eine Hälfte ist steuerfrei nach § 3 Nr. 28EStG genau wie Pflichtbeiträge, die andereHälfte wird als Entschädigung nach § 24EStG im Zusammenhang mit der Auflösung§ 1 SvEVdes Dienstverhältnisses als steuerfrei angesehen (BMF-Schreiben v. 24.05.2004 i.d.F. v.01.11.2013)8 / 57

Ausgleichszahlungen an Beamtinnenund BeamteAusgleichszahlungen an ehrenamtliche Bürgermeisterinnen und BürgermeisterAushilfslöhnenach § 48 Abs. 1 Beamtenversorgungsgesetz und§ 38 Abs. 1 Soldatenversorgungsgesetzbetrifft Bürgermeisterinnen und Bürgermeister derneuen Bundesländer, die früher hauptamtlich tätig warenneinja§ 14 SGB IVErstattung von Geldern, die der Beschäftigte für den Arbeitgeber bereits ausgegeben hat.neinsofern kein eigenes Interesse des Beschäftig- § 1 SvEV;ten an den Aufwendungen besteht§ 3 Nr. 50 EStGZahlung von Beträgen, die der Beschäftigte vom Arbeitgeber erhält, um sie für ihn auszugeben; siehe auch'Durchlaufende Gelder'neinsofern kein eigenes Interesse des Beschäftig- § 1 SvEV;ten an den Aufwendungen besteht§ 3 Nr. 50 EStGPauschaler AuslagenersatzjaSteuer- u. Beitragsfreiheit kann jedoch ggf.bestehen bei regelmäßig wiederkehrendenAuslagen und Einzelnachweis für einen repräsentativen Zeitraum von drei Monaten(R 3.50 Abs. 2 S. 2 LStR).Werbungskostenersatz durch den Arbeitgeberjaaußer bei ausdrücklicher gesetzlicher Befreiungsvorschriftsteuer- und beitragspflichtiges Arbeitsentgelt, welchesin fremder Währung gezahlt wirdjaAuslandszulagensiehe 'Kaufkraftausgleich'Auslandstätigkeitsiehe 'Ausstrahlung', 'Kaufkraftausgleich'Auslösungensofern steuerfrei nach den gesetzlichen Vorschriften vgl.'Fahrtätigkeit'Außendienstpauschalepauschale Zahlungen zur Abgeltung von BSG Urteil vom 20.01.2000 - B 7 AL 2/99 Rsiehe 'Geringfügige entgelt§ 1 SvEV§ 14 SGB IV§ 14 SGB IV§ 14 SGB IV;§ 17a SGB IVz.B. Reisekostenvergütungen, doppelteHaushaltsführung§ 1 SvEVjaReisekosten sind auf Grundlage der hierfürgeltenden Grundsätzen einzeln abzurechnen§ 14 SGB IVneinBFH-Urteil vom 24.10.1990, BStBl. 1991 II S.337§ 1 SvEVnein9 / 57

entgelte Beschäftigter, für welche die Voraussetzungen einer Ausstrahlung erfüllt sind (§§ 4, 6 SGB IV)janicht durch Ausstrahlung erfasste Personenkönnen ggf. durch eine Auslandsunfallversicherung des UV-Trägers Versicherungsschutz erlangen.§ 14 SGB IVsiehe 'Zustellerentgelte'Ausbildungsvergütungen an Auszubildende in einemBerufs- oder Ausbildungsverhältnisjafür Privatfahrten oder Fahrten zwischen Wohnung undArbeitjasoweit steuerpflichtig und nicht pauschalversteuertneinprivate Nutzung ist unerheblich, sofern dieReisekostenaufwendungen mindestens denmit der Bahncard erzielten Einsparungen entsprechenfür Dienst- und Geschäftsreisen (Auswärtstätigkeit)§ 14 SGB IV§ 14 SGB IV;§ 1 SvEVBallungsraumzulagegezahlt in Ballungsräumen mit hohen Lebenshaltungskostenja§ 14 SGB IVBaukostenzuschüsseVom Arbeitgeber ohne Auflage gewährte verlorene Zuschüsse an den Arbeitnehmer; vgl. 'Wohnungsüberlassung'ja§ 14 SGB IVja§ 14 SGB IVjabesteht keine Meldepflicht zum Gesamtsozialversicherungsbeitrag ist die DEÜV-Meldung§ 14 SGB IVmit Personenkreis 190 vorzunehmen (nur UVPflicht)BaustellenzulagenBauprämiensiehe 'Erschwerniszuschläge'als Leistungszulagen an BeschäftigteTätigkeit neben dem Beamtenverhältnis oder als beurlaubte Beamtin/Beamter im Rahmen eines BeschäftiBeamtinnen/Beamte gungsverhältnisses, auch eines geringfügigen (z.B. beamt. Lehrer an Privatschulen ohne Anspruch auf Unfallfürsorge)jaBedienungszuschlag siehe 'Trinkgelder'Beerdigungszuschüssesoweit die rechtlichen Voraussetzungen für steuerfreieUnterstützungen vorliegen;vgl. 'Trinkgelder', 'Unterstützungen'neinR 3.11 Abs. 2 LStR10 / 57

Zuschüsse für Beschäftigte, die von der Rentenversicherungspflicht befreit sind, bis zur Höhe des ArbeitgeBefreiendeberanteils bei Versicherungspflicht, höchstens die HälfteLebensversicherung(in der knappschaftlichen Rentenversicherung zwei Drittel) des GesamtaufwandsneinBehinderung (Menschen mit Behinderung)Vergütung an Menschen mit Behinderung für Tätigkeiten in anerkannten Werkstätten für Menschen mit Behinderung(§ 136 SGB IX) und weiteren anerkanntenEinrichtungenjaBeihilfenBeihilfen wegen Hilfsbedürftigkeit aus öffentlichen Mitteln (öffentlichen Kassen) sind nach § 3 Nr. 11 EStGsteuerfrei; Beihilfen aus privaten Mitteln siehe 'Unterstützungen', 'Erholungsbeihilfen', 'Stipendien'neinVom Arbeitgeber gezahlte Prämien sind steuerpflichtiger Arbeitslohn, wenn der Beschäftigte einen eigenenRechtsanspruch gegenüber der Versicherung auf dieBeihilfeleistungen erwirbt.jaAls Rückdeckung sind die Beiträge des Arbeitgebersdann steuerfrei, wenn der Beschäftigte keinen eigenenRechtsanspruch auf Beihilfeleistungen gegenüber derVersicherung erwirbt.Beiträge zurSozialversicherungArbeitgeberanteil am grenzesiehe 'Arbeitsentgelt'Beitragszuschüssesiehe 'Arbeitgeberzuschüsse zur Krankenversicherung/Pflegeversicherung', 'Arbeitgeberzuschüsse zu Sozialleistungen'Beihilfeversicherung§ 3 Nr. 62 S. 2 u. 3 EStG§ 1 SvEVgezahlte Zuschüsse aus öffentlichen Mittelnfür Fahrtkosten und Mittagessen sind steuerund beitragsfrei (§ 3 Nr. 11 EStG);gezahltes Arbeitsförderungsgeld gemäߧ 59 SGB IX ist beitragspflichtig;§ 14 SGB IVdie nach § 235 Abs. 3 SGB V in der KV/PVsowie nach § 162 Nr. 2 SGB VI in der RV heranzuziehenden fiktiven Entgelte (Mindestbemessungsgrundlagen) gelten nicht für die UVja§ 1 SvEVsteuerpflichtige Beihilfeversicherung§ 14 SGB IVneinBeihilfeversicherung als steuerfreie Rückdeckung§ 1 SvEVneinder Arbeitnehmeranteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag ist Teil des Bruttoentgeltsund damit UV-pflichtig§ 14 SGB IV11 / 57

Bekleidungszuschüssesoweit es sich um Barzuschüsse aus öffentlichen Kassen als Aufwandsentschädigung oder Einkleidungsbeihilfen gemäß § 3 Nr. 4b EStG z.B. der Vollzugspolizei,Berufsfeuerwehr, handeltBelegschaftsaktiensiehe 'Aktienoptionen'Belegschaftsrabattesiehe 'Rabatte'des Arbeitnehmers durch ArbeitgeberneinjaBelohnungenBenzingutscheinedes Arbeitnehmers durch Berufsgenossenschaft/UVTrägersiehe 'Sachbezüge', 'Waren', 'Warengutscheine', 'Rabatte'neineinschließlich Zulagen für Feiertags-, Sonntags- oderBereitschaftsdienstNachtarbeit, gleichgültig ob steuerfrei oder steuerpflichzulagentigjafür Rettung aus Seenot sind steuer- und beitragspflichtigjaseit 2008 steuer- und beitragspflichtigjaBerge- und 1 SvEVaußer in Sonderfällen bei Steuerbefreiungaufgrund bundeseinheitlicher Verwaltungsan- § 14 SGB IVweisung an Finanzbehördevgl. BFH-Urteil vom 22.02.1963, BStBl. III S.306§ 1 SvEV§ 14 SGB IV;§ 1 Abs. 2 SvEVBFH v. 12.12.1956 BStBl. III 57 S. 40ja§ 14 SGB IV§ 14 SGB IVsiehe 'Fortbildungskosten'gemäß § 56 SGB IIIÜbernahme der Beiträge für eine Berufshaftpflichtversicherung (§ 51 BRAO) für angestellte RechtsanwälteBerufskleidungsiehe 'Arbeitskleidung'Berufskraftfahrer/-insiehe 'Fahrtätigkeit'nenErstattungen der Fahrt- und Reisekosten im Rahmender geltenden Regelungen für AuswärtstätigkeitenBerufsschulevgl. 'Arbeitskleidung' und 'Aufwandsentschädigungen'Ausbildungsvergütungen an Auszubildende in einemBerufs- oder Ausbildungsverhältnis; gilt auch bei auswärtigem Blockunterrichtneinjaneinja§ 3 Nr. 2a EStGBFH Urteil vom 26.07.2007 - VI R 64/06§ 14 SGB IVR 9.2 Abs. 2 S. 2 LStR§ 1 SvEV§ 14 SGB IV12 / 57

BerufskrankheitenGetränke oder Zusatzverpflegungen zum Verbrauch imBetrieb zur Abwehr typischer Berufskrankheiten alsSachleistung (kein Barlohn), soweit Steuerfreiheit bestehtneinBerufsverbandvom Arbeitgeber übernommene steuerpflichtige Beiträge für die Mitgliedschaft des Beschäftigten in einemBerufsverbandjaWerbungskostenersatz ohne gesetzlicheSteuerbefreiungsvorschrift (R 19.3 Abs. 3 S.1 LStR) gilt als Arbeitsentgeltjaim Zweifel kann eine Klärung beim UV-Trägerherbeigeführt helferinnenund Betriebshelfer§ 1 SvEV§ 14 SGB IVsiehe 'Mutterschutzlohn', 'Infektionsschutz'Ausländische Arbeitnehmer unterliegen grundsätzlichder deutschen Sozialversicherung; vgl. 'Einstrahlung'siehe 'Schmiergelder'siehe Krankenversicherungsiehe 'Zukunftssicherung'Zahlungen an selbständige Landwirtinnen und Landwirte als Betriebshelferin oder Betriebshelfer in derLand- und Forstwirtschaftneinsoweit kein steuerpflichtiger Arbeitslohnnein110 Freibetrag je Beschäftigtem und max. 2Veranstaltungen pro Jahr (§ 19 Abs. 1 S. 1Nr. 1a EStG); bei Überschreitung kann Lohnsteuerpauschalierung erfolgen, die Beitragsfreiheit auslöst§ 1 SvEVja§ 2 Abs. 2 Nr. 6 LStDV; LSG Saarland, Urteilv. 12.06.1990 - L 2 U 43/87§ 14 SGB IVBetriebskindergarten siehe 'Kindergartenzuschüsse'Betriebsrentensiehe 'Versorgungsbezüge'Betriebssportsiehe mmlungenBettensteuerübliche Zuwendungen bei herkömmlichen Betriebsveranstaltungen, bis steuerlich festgelegtem FreibetragVergütungen für die TeilnahmeErstattung der Fahrkosten bei Betriebsversammlung außerhalb des Betriebes; vgl. 'Fahrkostenzuschüsse'neingilt bei Dienst- und Geschäftsreisen als Bestandteil derÜbernachtungskostenneinsoweit steuerfrei§ 1 SvEV13 / 57

BewerbungskostenErstattung der persönlichen Vorstellungskosten an StellenbewerberBewerberpauschaleVergütung an einen aus dem Unternehmen ausscheidenden BeschäftigtenjaErsatz von Aufwendungen eines Beschäftigten für Bewirtungen von Geschäftsfreunden außerhalb der Wohnung bzw. bei AuswärtstätigkeitenneinBewirtung bei Beförderungen, Jubilarfeiern, Geburtstagen und dergl.neinsonstige Bewirtungen, soweit Lohnsteuerpflicht besteht;vgl. 'Betriebsveranstaltungen', 'Mahlzeiten', 'Annehmlichkeiten', nR 9.4 Abs. 1 S. 2 LStR§ 14 SGB IV§ 1 SvEVsoweit lohnsteuerfrei; R 19.3 Abs. 2 Nr. 3LStR§ 1 SvEV§ 14 SGB IVKostenübernahme für eine Bildschirmbrille, sofern gesetzlich vorgeschrieben und medizinische Voraussetzungen geprüftneinR 19.3 Abs. 2 Nr. 2 der LStR§ 1 SvEVgeldwerter Vorteil durch Kostenübernahme für Massagen (im Betrieb) als betriebliche Gesundheitsförderung;vgl. 'Gesundheitsförderung'neinbis steuerrechtlichen Freibetrag;BFH-Urteil vom 30.05.2001 (BStBl. II S. 671)§ 1 SvEVZuschüsse an Musikerinnen und Musiker zur Beschaffung von Ersatzteilen bestimmter MusikinstrumentejaAnlage 1 zu H 3.30 LStR§ 14 SGB IV(R 3.50 Abs. 2 S. 2 LStR); BFH-Urteil21.08.1995 (BStBl. II S. 906)§ 1 SvEVgezahlt als Auslagenersatz nach § 3 Nr. 50 EStG wennregelmäßig gezahlt und die Aufwendungen für einen repräsentativen Zeitraum von drei Monaten einzeln nachgewiesen; soweit steuerfreineinBleibeprämienVergütungen als Anreiz zum Verbleib im Unternehmen(auch Halteprämien)jaBlindengelderfür Zivilblinde nach gesetzlichen Vorschriften gezahltePflegegelder ( steuerfreie Beihilfen aus öffentlichenMitteln); siehe auch 'Beihilfen'nein(§ 3 Nr. 11 EStG)Blutspendervergütungenkein Arbeitsentgelt im Sinne des Einkommensteuerrechts und der SozialversicherungneinBlutspenden steht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung (§ 2 Abs. 1 Nr.13 b) SGB VII)Bonusmeilensiehe 'Miles & More'Blattgeld§ 1 SvEV§ 14 SGB IV§ 1 SvEV14 / 57

Bonuszahlungenan nnen/Bürgermeistersiehe 'Bildschirmarbeiten'Bruchgeldentschädigungen im Gaststättengewerbesofern in einem regulären Beschäftigungsverhältnis tätig(siehe 'Stundenbuchhalter') und keine SelbständigkeitvorliegtBundespolizeiaufgrund analoger Anwendung siehe 'Bundeswehr'Geldwert überlassener Dienstkleidung, Einkleidungsbeihilfen, Abnutzungsentschädigungen für die Dienstkleidung; Geldwert aufgrund gesetzlicher Vorschriften gewährter HeilfürsorgeBundeswehrBußgelderComputerjagilt auch für Bonuszahlungen, die zusätzlichzum Honorar versicherungspflichtiger Mitarbeiter bei Rundfunk- und Fernsehanstaltengewährt werden§ 14 SGB IVja§ 14 SGB IVja§ 14 SGB IVsiehe 'Ehrenamt'neinEntschädigungen für die besondere Abnutzung eigenerZivilkleidung, soweit steuerpflichtigjaVerpflegungs- und Beköstigungszuschüsse, Geldwertder im Einsatz unentgeltlich abgegebener Verpflegungneinübernommene Verwarnungs- und Bußgelder für Beschäftigtejaprivate Nutzung eines Computers des Arbeitgebers mitInternetanschluss, einschl. Soft- und Hardware, in Privatwohnung oder Unternehmen;neinein Übergang des Computers in das Eigentum des Beschäftigten stellt Arbeitslohn dar (Verkehrswert)jalaufende Barzuschüsse für berufliche Mitbenutzung eines privaten Computers ohne Einzelnachweis der KostenjaBarzuschüsse wegen beruflicher Mitbenutzung des Internetzugangs, sofern pauschalversteuert; siehe auch'Telefonkosten'nein§ 3 Nr. 4 EStG§ 1 SvEVvgl. auch 'Aufwandsentschädigungen'§ 14 SGB IV§ 3 Nr. 4 EStG§ 1 SvEVBFH-Urteil v. 14.11.2013, Az.: VI R 36/12,BStBl. II 278; zur Behandlung bestimmterBußgelder in der UV bis 30.04.2014 vgl. Arbeitsentgeltkatalog 2013§ 14 SGB IVsofern steuerfrei nach § 3 Nr. 45 EStG§ 1 SvEVjedoch keine Nachweispflicht bei Pauschalierung der Lohnsteuer z.B. nach § 40 Abs. 2 S.1 Nr. 5 EStG§ 14 SGB IV§ 14 SGB IV§ 40 Abs. 2 S. 1 Nr. 5 EStG§ 1 SvEV15 / 57

tenDienstkleidungDienst-PKWSiehe 'Prämien'kein Arbeitsentgelt, sofern Vereinbarungen über Laufzeit, Verzinsung und Tilgung getroffen wurden und somit ein echtes Darlehen vorliegt; siehe auch 'Zinsersparnisse' und 'Vorschusszahlungen'neinandernfalls liegt Zufluss von Arbeitslohn vorund es besteht Nachweispflicht§ 1 SvEVbei Verzicht des Arbeitgebers auf Darlehensrückzahlung liegt Zufluss von Arbeitslohn vorja§ 14 SGB IVsoweit als Sachbezüge lohnsteuerpflichtigja§ 14 SGB IVStipendien und Beihilfen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Ausbildung und Forschung;nein§ 3 Nr. 44 EStG; BFH Urteil v. 20.03.2003,BStBl. 2004 II S. 190§ 1 SvEVnein§ 3 Nr. 43 EStG§ 1 SvEVneinlt. BMA vom 01.02.1952 (I va 1007/52)§ 1 SvEVsiehe auch 'Stipendien“Ehrensold für Künstler sowie Zuwendungen aus Mittelnder Deutschen Künstlerhilfe, wenn es sich um Bezügeaus öffentlichen Mitteln handelt, die wegen der Bedürftigkeit des Künstlers gezahlt werdensiehe 'Jubiläumszuwendungen'der Bundestags- u. Landtagsabgeordnetensiehe 'Arbeitskleidung'siehe 'Firmenwagen'Dienst-Fahrradsiehe 'Firmenrad'Dienstwohnungsiehe 'Freie Kost und Unterkunft' und 'Wohnungsüberlassung'Vergütungen an Personen für eine lt. StudienordnungDiplomandinnen/Dipvorgeschriebene Diplomarbeit, ohne Erbringen einer belomandentrieblichen ArbeitsleistungDirektversicherungsiehe 'Zukunftssicherung'Direktzusagesiehe 'Zukunftssicherung'Doktorandinnen/Dok- Vergütung an Doktorandinnen und Doktoranden mit Artorandenbeitnehmereigenschaftneinja§ 1 SvEV§ 14 SGB IV16 / 57

Doppelbesteuerungsabkommensiehe 'Ausstrahlung'Erste u. letzte Fahrt, Familien- Wochenendheimfahrten,Doppelte HaushaltsVerpflegungsmehraufwand, Unterkunftskosten, d weitere)Beträge, die der Beschäftigte erhält, um sie für den ArDurchlaufendebeitgeber auszugeben,Geldervgl. auch 'Auslagenersatz'nein§ 1 SvEVnachzuweisen im Jahr des Zuflusses;die 'Märzklausel' gilt nicht für die UV; § 22Abs. 1 SGB IV§ 14 SGB IV,§ 23a SGB IVnein§ 3 Nr. 50 EStG.§ 1 SvEVEntschädigungen, die steuerfrei sind;vgl. auch 'Aufwandsentschädigungen'neini.Ü. vgl. auch BSG, Urt. v. 16.08.2017 (B 12KR 14/16 R)§ 1 Abs. 1 S. 1 Nr. 16SvEV,§ 3 Nr. 26, 26a EStGEin-Euro-JobsLeistungen der Bundesagentur für Arbeit zusätzlich zumArbeitslosengeld IInein§ 3 Nr. 2b EStG§ 1 SvEVEinmaligeZuwendungenentsprechend der lohnsteuerlichen Bezeichnung 'Sonstige Bezüge'; betrifft z.B.13. Gehalt, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, Urlaubsabgeltung, Gratifikationen, Tantiemen usw., soweit steuerpflichtigjanachzuweisen im Jahr des

Arbeitsentgelt Beitrags- und nachweispflichtiges Entgelt in der gesetzlichen Unfallversicherung alphabetische Übersicht Stand: 01.07.2021 In der gesetzlichen Unfallversicherung sind die Arbeitsentgelte der Versicher