Transcription

Liebe Leserinnen, liebe Leser,SieerhaltendenaktuellenInvestment Ticker. Heute mit demUniKonzept: Dividenden,unserem neuen Aktienfonds, dereineinternationaleAuswahldividendenstarker Titel mit nionTrendProtector setzen wireine regelbasierte Strategie zurBegrenzung von Rückschlägenein, die genug Raum für dieAusnutzung von Marktchancenlässt.Viel Spaß beim Lesen wünschtIhr PortfoliomanagementUnion Investment Privatkunden26. März 2015

UniKonzept: DividendenEckdaten des Fonds:KernaussagenWKN/ISIN:Fondsfarbe:Haltedauer: Der UniKonzept: Dividenden wurde am 1. Juli 2014 mit zweiAnteilklassen (A und -net- A) aufgelegt. Der Fonds investiert inausgewählte dividendenstarke Unternehmen aus eineminternationalen Anlageuniversum Darüber hinaus kann in einem zweiten Prozessschritt endProtector vorgenommen werden kann Durch dieses Modell wird das Portfolio mittels einesregelbasierten Prozesses an das aktuelle MarktumfeldangepasstZurzeit umfasst das Portfolio etwa 60 Einzeltitel, wobeiNordamerika innerhalb der geografischen Gewichtung mit gut40 Prozent den größten Raum einnimmtA1148D / LU1073949312gelb erhöhtes RisikoDer Fonds eignet sich für Kunden miteinem Anlagehorizont von sechs Jahrenund länger.Die Grundidee des UniKonzept: DividendenFondsticker zum UniKonzept: DividendenFondsticker zum UniKonzept: DividendenUniKonzept: Dividenden als defensivesUniKonzept:Dividenden als endenportfolioRisikoreduzierteInvestitionin AktienRisikoreduziertemithoher DividendeInvestitionin AktienundVolatilitätmit niedrigerhoher Dividendeund niedriger VolatilitätInvestmentTicker26. März 2015Seite egelbasierteTrendfolgestrategieRegelbasiertezur Begrenzung vonTrendfolgestrategieRückschlägenzurBegrenzung vonRückschlägenUIP-SL-INO

Turbulenter Jahresbeginn an den MärktenFondsticker zum UniKonzept: DividendenUIP-SL-INODividendenrenditen aktuell höher als Anleiherenditen8Dividendenrendite Aktien Europa7Dividendenrendite Aktien WeltRendite europäische Unternehmensanleihen6Rendite deutsche Bundesanleihen5In ProzentDas Jahr 2015 hat an den internationalen Kapitalmärktenturbulent begonnen: Das großvolumige Anleiheankaufprogrammder Europäischen Zentralbank hielt die Investoren ebenso inAtem wie die Zuspitzung der griechischen Schuldenkrise und dermilitärische Konflikt in der Ukraine. An den Kapitalmärktenwertete der Euro gegen den Dollar stark ab, die Rendite für einezehnjährige Bundesanleihe fiel unter die Schwelle von 0,2Prozent – und die Aktienmärkte feierten Rekorde. So stieg derdeutsche Leitindex im Februar erstmals seit seiner Gründungüber die Marke von 11.000 Zählern – und durchbrach dieSchwelle von 12.000 Punkten nur wenige Wochen später.43210Für Aktieninvestoren ist das sehr erfreulich. Allerdings gibt esneben Kursgewinnen noch einen zweiten Ertragsbringer, der oftunterschätzt wird: die Dividenden der Unternehmen. Wer sich dielangfristigen Entwicklungen von Aktienportfolien anschaut, stelltfest: Bereits in den letzten zwei Jahrzehnten vor der Finanzkrisehaben Dividenden rund ein Drittel zum Gesamtertrag einerAktieninvestition beigetragen, in der längeren Historie sogar mehrals zwei Drittel. Dieses Gewicht dürfte auch künftig wieder ttungsquoten leisten können und Aktionäre stärker aufDividenden achten dürften – während die Wahrscheinlichkeit,dass die Aktienmärkte in den kommenden Jahren weiter nur eineRichtung kennen, immer geringer wird.InvestmentTicker26. März 2015Seite 3-12008200920102011201220132014Quelle: Datastream, Stand: 28. Februar 2015.Und die hohen Renditen der dividendenstarken Titel gewinnen fürInvestoren zusätzlich an Anziehungskraft, wenn man sie mit denaktuellen Zinsen am Anleihemarkt vergleicht. Denn nicht nurgegenüber den als sicher geltenden Staatsanleihen ausDeutschland sehen die Dividendenrenditen der großenUnternehmen gut aus.

Fondsticker zum UniKonzept: DividendenUIP–SL-INOAusgewählte Unternehmen: Dividendenrendite undAnleiherendite im Vergleichungefähr sieben Prozent prognostiziert werden, könnten diese beideutschen Unternehmen neun Prozent betragen.Dividenden stabilisieren das DepotRendite iQuelle: Reuters, Union Investment, eigene Berechnung,Stand: 05. Februar 2015. * für 2015 prognostizierte Dividenden0,0%SiemensRoyalDutchHSBCRepsolAuch ein Blick auf die Zinsen, die die Konzerne auf ihre eigenenAnleihen bezahlen, legt nahe, dass Investoren mit denAusschüttungen gut bedient sind. In Europa liegt diedurchschnittliche Dividendenrendite bei gut drei Prozent, vieleUnternehmen wie etwa Allianz, Repsol oder HSBC zahlendeutlich mehr. Die Unternehmen im UniKonzept: Dividendenweisen aktuell eine durchschnittliche Dividendenrendite von 3,5Prozent auf. Und: Die Ausschüttungen steigen. Während bei USUnternehmen und Unternehmen aus dem Euroraumdurchschnittliche Steigerungsraten für die Dividende in Höhe vonInvestmentTicker26. März 2015Seite 4Und es gibt neben der lukrativen Ertragsseite noch einenweiteren Grund, warum Dividendenportfolien für viele Anlegerinteressant sind. Die regelmäßigen Ausschüttungen stabilisierendas Depot. Das hat im Wesentlichen drei Gründe:Ausschüttungsstarke Unternehmen verfügen in der Regel übernachhaltig funktionierende Geschäftsmodelle, die den Aktien eingewisses Plus an Stabilität verleihen. Zudem ist die Dividende einRisikopuffer an sich, da der Anleger dieses Geld ja bereitsvereinnahmt hat – Kursrücksetzer hin oder her. Und drittenstrennen sich Investoren in stürmischen Zeiten oft lieber zuerstvon riskanteren Papieren, bevor sie die Titel mit höherenregelmäßigen Ausschüttungen aus dem Depot werfen.Gleichwohl gilt es festzuhalten: Auch dividendenstarke Aktienkönnen in einer Korrekturphase deutlich an Wert verlieren. So hatsich beispielsweise der MSCI World High Dividend Yield – einIndex in dem Unternehmen mit hohen Ausschüttungenzusammengefasst sind – in der Phase von Herbst 2007 bisFrühjahr 2009 mehr als halbiert. Um Rückschläge dieser Art zuvermeiden, sind so genannte Trendfolgemodelle wie der UnionTrendProtector ein geeignetes Mittel. Der Ansatz ist regelbasiertund beruht auf zwei Indikatoren, die anzeigen, ob sich der Markt

in einem Aufwärts-, einem Abwärts- oder eben keinem klarenTrend befindet.Investoren in positiven Marktphasen zusätzliche Kostenentstehen. Seit Auflage des Fonds im Juli 2014 ist es bisherjedoch nicht zu einer Absicherung des Fonds gekommen.Verlustbegrenzung durch TrendfolgeDie beiden Komponenten des Trendfolgemodells kommenüblicherweise in der technischen Analyse zum Einsatz: einsogenanntes Cross-Over-Modell und ein entwicklungdesAktienportfolios angewandt. Bei dem Cross-Over-Modell wird dieLage eines kurz- und eines langfristigen Durchschnitts verglichen.Liegt der kurzfristige Durchschnitt über dem langfristigenDurchschnitt reden wir von einem Aufwärtstrend; im anderen Fallvon einem Abwärtstrend. Das Weighted-Trend-Modell ermittelt,ob die Wertentwicklung des Aktienportfolios in jüngsterVergangenheit positiv oder negativ war.Bei positiver Wertentwicklung sprechen wir von einemAufwärtstrend; bei negativer Wertentwicklung von einemAbwärtstrend. Kombiniert man diese beiden Ansätze hat manentweder bezüglich des Trends zwei positive, zwei negative oderunterschiedliche Einschätzungen. Bei unterschiedlichen Signalenaus dem Cross-Over- und Weighted-Trend-Modell sichern wirunser Portfolio zu 50 Prozent über börsengehandelte Futures ab.Deuten beide Komponenten auf einen negativen Trend hin, wirddas Portfolio komplett abgesichert. Auf diese Weise könnenpotenzielle Verluste eingegrenzt werden, ohne dass denInvestmentTicker26. März 2015Seite 5Fondsticker zum UniKonzept: DividendenUIP-SL-INOUnionTrendProtector – das Trendfolgemodell vonUnion Investment Für das risikoreduzierte Dividendenportfolio wird täglich identifiziert, inwelchem Trend er sich befindet. Hierfür werden aktuell zweiTrendindikatoren genutzt:TrendindikatorenTrendstufen Cross-Over-ModellAufwärtstrend Weighted-Trend-ModellKein TrendAbwärtstrend Bei einem Abwärtstrend, wird das Portfolio abgesichertDer UnionTrendProtector schützt bei Abwärtstrends vor starkenVerlusten. Er stellt keine Garantieaussage dar.Fundamentale Kriterien für Aktienauswahl entscheidendDer UnionTrendProtector schützt das Portfolio also beiAbwärtstrends, während in den Aufwärtsbewegungen dieGewinne voll mitgenommen werden. Damit die möglichst hoch

ausfallen, wählt das Portfoliomanagement zunächst aus einemUniversum von rund 1600 globalen Unternehmen 200 Papiere damentalen Analyse bleiben etwa 100 Titel übrig, von denenes je nach Marktlage etwa 30 bis 60 in das Depot des Fondsschaffen.Denn klar ist auch: Eine hohe Dividendenrendite mag für Anlegerzwar erfreulich sein – aber sie ist nicht per se gut. Wichtig istvielmehr, dass das Unternehmen die Dividenden auch imoperativen Geschäft verdient. Insbesondere für Investoren, die aneiner nachhaltigen und langfristigen Ertragssteigerung interessiertsind, hat die Höhe der Ausschüttung nur eine begrenzteAussagekraft. Es gibt durchaus Unternehmen, die Geld aus derSubstanz an die Aktionäre auskehren, um die Anteilseigner beider Stange zu halten – dass das langfristig nicht funktioniert, liegtauf der Hand. Eine hohe Dividendenrendite entsteht überdies,wenn der Aktienkurs stark nachgegeben hat und dasManagement an der Höhe der Ausschüttung festhält.Um eine belastbare Aussage über die Qualität derDividendenzahlung treffen zu können, reichen die ParameterKurs und Ausschüttung daher nicht aus. Für Investoren ist esunabdingbar, weitere Kategorien wie etwa Gewinnrevisionen und-streuung sowie die Bewertung der Aktie auf Basis verschiedenerKennziffern mit einzubeziehen. Wenn diese Prüfung für dieUnternehmen positiv ausfällt, dann kommen die Aktien für dasPortfolio des UniKonzept: Dividenden in Frage.InvestmentTicker26. März 2015Seite 6Breit gestreutes PortfolioSowohl hinsichtlich der regionalen Streuung als auch mit Blick aufdie Branchen im Portfolio ist der Fonds breit gestreut investiert. Inder aktuellen Phase sind es zahlreiche Unternehmen ausNordamerika, die den Anforderungen des Fondsmanagementsgenügen. Sie stehen für rund 40 Prozent der Aktienanlagen imFonds, gefolgt von europäischen Ländern, die nicht Mitglied derWährungsunion sind (20 Prozent). Staaten der Eurozone stehenfür rund 16 Prozent. Hinsichtlich der Branchenverteilung nehmenFinanzwerte, Aktien aus dem Bereich der Konsumgüter sowieUnternehmen aus dem Gesundheitswesen großen Raum ein.Die breite Diversifizierung fällt auch beim Blick auf einige dergrößten Positionen im Fonds auf. Hierzu gehören unter anderemdie Aktie der Commonwealth Bank of Australia sowie das Papierdes niederländisch-britischen Energiekonzerns Royal DutchShell, dessen Dividendenrendite jenseits der Fünf-Prozent-Markeliegt. Zu den großen Namen im Depot gehören auch GeneralMotors und der Netzwerkspezialist Cisco Systems aus den USAsowie Daimler aus Deutschland und Canon aus Japan. AllenAktien gemein sind neben der überdurchschnittlichenDividendenrendite die starken Ertragskennziffern, eine attraktiveBewertung, sowie überwiegend positive Gewinnschätzungenseitens der Analysten. Unter dem Strich entsteht ein Portfolio ausAktien, die vom Research von Union Investment analysiert unduneingeschränkt für gut befunden wurden.

FazitMit dem im Juli 2014 aufgelegten UniKonzept: Dividendenerhalten Anleger die Möglichkeit, in ein risikoreduziertes Portfolioaussichtsreicher Qualitätswerte zu investieren, das tundschwankungsärmer ist als ein Investment in den breitenAktienmarkt. Insbesondere im aktuellen Niedrigzinsumfeld bietenhohe und stabile Ausschüttungen eine interessante Alternative zufestverzinslichen Wertpapieren. Im Falle einer Marktkorrekturgreift das Trendfolgemodell UnionTrendProtector, das potenziellVerluste begrenzt. Die Absicherung erfolgt über den Kauf vonDerivaten.Bis baldIhr PortfoliomanagementUnion Investment Privatfonds GmbHP.S.: Nutzen Sie die Chance, bereits ab 50 Euro Stück fürStück Vermögen aufzubauen – mit Fondssparplänenvon Union Investment!InvestmentTicker26. März 2015Seite 7

können. Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt nach der BVI-Methode, sofernnicht anders angegeben. Die Darstellung der Wertentwicklungszeiträume entsprichtDisclaimerden BVI-WVR-Standards.Die Inhalte in diesem Werbematerial wurden von der Union Investment PrivatfondsGmbH nach bestem Urteilsvermögen erstellt und herausgegeben. EigeneDarstellungen und Erläuterungen beruhen auf der jeweiligen Einschätzung desVerfassers zum Zeitpunkt ihrer Erstellung, auch im Hinblick auf die gegenwärtigeRechts- und Steuerlage, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann.Als Grundlage dienen Informationen aus eigenen oder öffentlich zugänglichen Quellen,die für zuverlässig gehalten werden. Für deren Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeitsteht der jeweilige Verfasser jedoch nicht ein. Alle Index- bzw. Produktbezeichnungenanderer Unternehmen als Union Investment werden lediglich beispielhaft genannt undkönnen urheber- und markenrechtlich geschützte Produkte und Marken dieserUnternehmen sein.Alle Inhalte dieses Dokuments dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie dürfendaher weder ganz noch teilweise verändert oder zusammengefasst werden. Sie stellenkeine individuelle Anlageempfehlung dar und ersetzen weder die individuelleAnlageberatung durch die Bank noch die individuelle, qualifizierte Steuerberatung. Fürdie Eignung von Empfehlungen zu Fondsanteilen oder Einzeltiteln für bestimmteKunden oder Kundengruppen übernimmt Union Investment daher keine Haftung.Dieses Dokument enthält bezüglich einzelner Finanzinstrumente ausschließlichwerbende Aussagen und Produktinformationen zu Fonds der Union Investment Gruppeund ist daher keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG. Dies ändert sich auch dannnicht, wenn es unverändert weiter verwendet bzw. weitergegeben wird. Sofern diesesDokument jedoch geändert wird, kann es diesen Status verlieren. Der Verwender desgeänderten Dokuments kann den Vorschriften des § 34b WpHG und den hierzuergangenen besonderen Bestimmungen der Aufsichtsbehörde unterliegen.Angaben zur Wertentwicklung bei Fonds basieren auf den Wertentwicklungen in derVergangenheit. Damit wird keine Aussage über eine zukünftige Wertentwicklunggetroffen. Der Anleger muss darauf hingewiesen werden, dass Wertentwicklung bzw.Wertschwankungsverhalten in der Zukunft sowohl höher als auch niedriger ausfallenInvestmentTicker26. März 2015Seite 8Ausführliche produktspezifische Informationen und Hinweise zu Chancen und Risikender hier genannten Fonds von Union Investment entnehmen Sie bitte den ,denwesentlichenAnlegerinformationen sowie den Jahres- und Halbjahresberichten, die Sie kostenlos indeutscher Sprache über den Kundenservice der Union Investment Privatfonds GmbHerhalten. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf derFonds von Union Investment.Dieses Dokument wurde mit Sorgfalt entworfen und hergestellt, dennoch übernimmtUnion Investment keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit. Eswird keinerlei Haftung für Nachteile, die direkt oder indirekt aus der Verteilung, derVerwendung oder Veränderung und Zusammenfassung dieses Dokuments oder seinerInhalt entstehen, übernommen.Stand aller Informationen, Darstellungen und Erläuterungen: 26 März 2015, soweit nichtanders angegeben.Ihre KontaktmöglichkeitenUnion Investment Service Bank AGWiesenhüttenstraße 1060329 Frankfurt am MainTelefon 069 58998-6060Telefax 069 58998-9000www.union-investment.deImpressumUnion Investment Privatfonds GmbHInvestment OfficeWeißfrauenstraße 760311 Frankfurt

Produktinformation, Stand: 28. Februar 2015, Seite 1 von 4UniKonzept: Dividenden AAktienfonds mit regelbasierter Steuerung1Risikoklasse:geringes Risikomäßiges RisikoProfil des typischen s Risikohohes Risikosehr hohes RisikoHaltedauerempfehlung in JahrenSpekulativ6Hoch spekulativDer UniKonzept: Dividenden A ist in die Risikoklasse gelb eingestuft. Damit eignet sich der Fonds für risikobereite Anleger, dieerhöhte Risiken akzeptieren.Der Fonds eignet sich für Kunden mit einem Anlagehorizont von6 Jahren oder länger.AnlagestrategieDer UniKonzept: Dividenden A investiert in ausgewählte dividendenstarke Unternehmen mit Gewinnstabilität. Der Anlageschwerpunkt liegt dabei auf den internationalen Aktienmärkten.Darüber hinaus kann in einem zweiten Prozessschritt eine Risikoreduktion durch das Trendfolgemodell UnionTrendProtector vorgenommen werden. Auf Basis von Trendindikatoren erfolgt in diesem regelbasierten Teilprozess eine konsequente Anpassung desPortfolios an das aktuelle Marktumfeld, indem mittels derivativerInstrumente die Aktienpositionen abgesichert werden. Historische Wertentwicklung per 28. Februar 2015Indexierte Wertentwicklung seit AuflegungEine Darstellung erfolgt erstmals nach 12 Monaten.ZeitraumannualisiertabsolutMonat––seit Jahresbeginn––1 Jahr3 Jahre––5 Jahre––––10 Jahre––seit dungszeitraum 01.07.2014 bis 28.02.2015. Die Grafik basiert auf eigenen Berechnungen gemäß BVI-Methode und veranschaulicht die Wertentwicklung in der Vergangenheit.Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Die Bruttowertentwicklung berücksichtigt die auf Fondsebene anfallenden Kosten (z. B. Verwaltungsvergütung), ohne die auf Kundenebene anfallenden Kosten (z. B. Ausgabeaufschlag und Depotkosten) einzubeziehen. In der Netto-Wertentwicklung wird darüber hinaus ein Ausgabeaufschlag in Höhe von 4,0 Prozent im ersten Betrachtungszeitraum berücksichtigt. Zusätzlich können Wertentwicklung mindernde Depotkosten anfallen. Annualisiert: Durchschnittlichejährliche Wertentwicklung nach BVI-Methode. Absolut: Wertentwicklungsberechnung gesamt.Erläuterungen der Fußnoten siehe letzte Seite.4779-201502-001

Produktinformation, Stand: 28. Februar 2015, Seite 2 von 4UniKonzept: Dividenden AAktienfonds mit regelbasierter SteuerungKommentar des FondsmanagementsFondsstruktur nach LändernZeitraum: Februar 2015Die weltweiten Aktienmärkte haben im Februar die Verluste ausdem Vormonat wettgemacht und deutlich im Plus geschlossen.Der MSCI World Index verbesserte sich in lokaler Währung um 5,7Prozent. Positiv wirkte vor allem die Entwicklung in der Eurozone. Hier hatte neben der expansiven Geldpolitik der EuropäischenZentralbank (EZB) vor allem der Kompromiss im Schuldenstreutzwischen der EU und Griechenland unterstützend gewirkt. Auchdie US-Aktienmärkte verbuchten deutliche Kursgewinne. Unterdem Eindruck einer positiven Berichtssaison und der verbessertenKonsumentenstimmung kletterte der Dow Jones Industrial Average um 5,7 Prozent. Auch der japanische Leitindex Nikkei 225stieg um 6,4 Prozent und erreichte zwischenzeitlich den höchstenStand seit 15 Jahren. Die Märkte der Schwellenländer verbesserten sich um 3,2 Prozent. Die Erholung des Ölpreises stützte vor allem den russischen Markt. Asien schloss in Summe rund zwei Prozent fester.Der UniKonzept: Dividenden A investiert in ausgewählte dividendenstarke Unternehmen, wobei der Anlageschwerpunkt auf deninternationalen Aktienmärkten liegt. Darüber hinaus kann in einem zweiten Prozessschritt eine Risikoreduktion durch das Trendfolgemodell UnionTrendProtector vorgenommen werden. Auf Basis eines regelbasierten Prozesses wird das Portfolio an das aktuelle Marktumfeld angepasst, indem die Aktienpositionen mittelsderivativer Finanzinstrumente abgesichert werden. Zurzeit umfasstdas Portfolio 63 Einzeltitel. Die Fondsmittel werden weltweit angelegt, wobei Nordamerika in der geografischen Ausrichtung diehöchste Gewichtung einnimmt. Hier sind rund 47 Prozent der Aktienanlagen investiert, gefolgt vom Euroraum und den europäischen Staaten außerhalb der Eurozone mit 21 und 14 Prozent.Die pazifische Region und Japan vereinen elf beziehungsweise sieben Prozent der Anlagen auf sich. Im Berichtsmonat wurde derAnteil asiatischer Titel ausgebaut, während die Gewichtung Nordamerikas etwas zurückging. Innerhalb unserer breit gestreutenBranchenallokation bevorzugen wir aktuell Finanztitel, nicht-zyklische Konsumwerte sowie den Gesundheitssektor.Fondsstruktur nach BranchenGrößte AktienwerteCommonwealth Bank of AustraliaRoyal Dutch Shell -ACisco SystemsGeneral MotorsAltria GroupHollyFrontierUnileverCanonReynolds AmericanDaimlerKennzahlen bezogen auf das e2LiquiditätDividendenrenditeAktuelles Signal UnionTrendProtectorAufwärtstrend: keine AbsicherungKein Trend:ca. 50% Futures-AbsicherungAbwärtstrend: ca. 100% Futures-AbsicherungErläuterungen der Fußnoten siehe letzte Seite.4779-201502-0012,92 %2,87 %2,85 %2,84 %2,83 %2,67 %2,67 %2,66 %2,65 %2,60 %96,86 %3,14 %3,47

Produktinformation, Stand: 28. Februar 2015, Seite 3 von 4UniKonzept: Dividenden AAktienfonds mit regelbasierter NLU1073949312Art des . – 31.03.Rücknahmepreis53,18 EURFondsvermögen340 Mio. EURErtragsverwendungausschüttend Mitte MaiVerfügbarkeitgrundsätzlich bewertungstäglichVerwaltungsgesellschaftUnion Investment Luxembourg S.A.VerwahrstelleDZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg3Ausgabeaufschlag4,00 % vom Anteilwert.4Hiervon erhält Ihre Bank 90,00 – 100,00 %.Verwaltungsvergütungzzt. 1,20 % p. a. , maximal 2,00 % p.a.4Hiervon erhält Ihre Bank 25,00 – 35,00 %.5Laufende Kosten1,55 %AnsparplanAb 50 Euro pro Rate möglich.Der richtige Fonds für Sie?!Der Fonds eignet sich, wenn Sie . . in den Aktienmarkt (wieder) einsteigen möchten. . die Aktienkomponente in ihrem Depot mit einem defensivenAktieninstrument neu strukturieren möchten.Der Fonds eignet sich nicht, wenn Sie . . einen sicheren Ertrag anstreben. . keine erhöhten Wertschwankungen akzeptieren möchten. . die Aktienkomponente in ihrem Depot erweitern möchten(z.B. durch einen Ansparplan). . die Chancen am Aktienmarkt situativ nutzen möchten, wobeidie Partizipation am Aktienmarkt - je nach Marktsituation - zwischen 100%, 50% und 0% variieren kann. . für tendenziell höhere Ertragschancen (durch die Investitionim Segment Aktien) auch höhere Risiken in Kauf nehmen.Die Chancen im Einzelnen: In Zeiten des Niedrigzinsumfelds: Investition in Aktien, als Anlageklasse mit attraktiven Ertragsaussichten Aktienfonds mit defensivem Charakter: Dividendentitel und Risikoreduktion durch Trendfolgemodell Zusätzlicher Schutz durch regelbasierte Steuerung des Investitionsgrades Falls sich für das risikoreduzierte Dividendenportfolio ein Abwärtstrend manifestiert, wird das Portfolio abgesichert Sie nutzen das ausgewiesene Wissen des Fondsmanagementsvon Union InvestmentErläuterungen der Fußnoten siehe letzte Seite.4779-201502-001Die Risiken im Einzelnen: Risiko marktbedingter Kursschwankungen sowie Ertragsrisiko Risiko des Anteilwertrückganges wegen Zahlungsverzug/ -unfähigkeit einzelner Aussteller bzw. Vertragspartner Wechselkursrisiko Der Fondsanteilwert weist aufgrund der Zusammensetzung desFonds (z.B. Derivate) und/oder der für die Fondsverwaltung verwendeten Techniken (z.B. Hebelwirkung) ein erhöhtes Kursschwankungsrisiko auf

Produktinformation, Stand: 28. Februar 2015, Seite 4 von 4UniKonzept: Dividenden AAktienfonds mit regelbasierter Steuerung1Die Risikoklassifizierung von Union Investment basiert auf verbundeinheitlichen Risikoprofilen. So lassen sich Union Investment-Fonds in ihrer Risikoklasse direkt mit anderen Wertpapieren der genossenschaftlichen FinanzGruppe vergleichen. Für Zwecke dieser Information wird die Risikoklasse einer Farbe zugewiesen. Die Risikofarbe rot wird bei Fonds vergeben, die ein sehr hohes Risiko bis hin zum möglichen vollständigen Kapitalverzehr aufweisen. Ausführliche Informationen zur Risikoklasse entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt. Unabhängig von dieser Risikoklassifizierung wird in den wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) ein gesetzlich vorgeschriebener Risikoindikator ausgewiesen und beschrieben. Beide Systeme sind nicht identisch und können somit nicht direkt miteinander verglichen werden.2Liquiditätsausweis unter Einrechnung von Termingeldern, Margin-Positionen und allgemeinen Forderungen und Verbindlichkeiten.3Wenn dieser Fonds in einer Versicherungslösung vermittelt wird, wird kein Ausgabeaufschlag erhoben.4Die Höhe der Partizipation ist abhängig vom Vertriebsstatus Ihrer Bank bei der Verwaltungsgesellschaft. Dieser kann sich in Abhängigkeit vom Vertriebserfolg der Bank bei der Vermittlung von Fondsanteilen der Union Investment Gruppe während der Haltedauer ab dem Folgejahr kalenderjährlich innerhalb der genannten Bandbreiten ändern.5Die laufenden Kosten (Gesamtkostenquote) umfassen vom Fonds getragene Kosten und Zahlungen bezogen auf das jeweils letzte Geschäftsjahr - ausgenommen einer eventuellenerfolgsabhängigen Vergütung und Transaktionskosten. Sofern die Angabe der laufenden Kosten aus dem letzten Geschäftsjahr aufgrund einer erfolgten Anpassung oder der Auflegung des Fonds am 01.07.2014 nicht sinnvoll ist, handelt es sich hierbei um eine Kostenschätzung. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) im Abschnitt „Kosten“.Rechtlicher HinweisDiese Produktinformation stellt keine Handlungsempfehlung dar und ersetzt nicht die individuelle Anlageberatung durch eine Bank/einen Vertriebspartner sowie den fachkundigensteuerlichen oder rechtlichen Rat.Ausführliche produktspezifische Informationen, insbesondere zu den Anlagezielen, den Anlagegrundsätzen/der Anlagestrategie, dem Risikoprofil des Fonds und den Risikohinweisensind im Verkaufsprospekt dargestellt.Die Verkaufsunterlagen zum Fonds (Verkaufsprospekt, Vertragsbedingungen, aktuelle Jahres-und Halbjahresberichte und wesentliche Anlegerinformationen) finden Sie in deutscherSprache auf www.union-investment.de/LU1073949312.Diese und Informationen zur Wohlverhaltensrichtlinie des BVI können Sie auf Wunsch auch kostenlos in Papierform über die unten angegebene Kontaktmöglichkeit beziehen.Der zukünftige Anteilwert des Produkts kann gegenüber dem Erwerbszeitpunkt steigen oder fallen.Die Gültigkeit der hier abgebildeten Informationen, Daten und Meinungsaussagen ist auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Produktinformation beschränkt. Aktuelle Entwicklungender Märkte, gesetzlicher Bestimmungen oder anderer wesentlicher Umstände können dazu führen, dass die hier dargestellten Informationen, Daten und Meinungsaussagen gegebenenfalls auch kurzfristig ganz oder teilweise überholt sind.Diese Produktinformation wurde von der Union Investment Luxembourg S.A. mit Sorgfalt entworfen und hergestellt, dennoch übernimmt die Union Investment keine Gewähr für dieAktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit.Union Investment übernimmt keine Haftung für etwaige Schäden oder Verluste, die direkt oder indirekt aus der Verteilung oder der Verwendung dieser Produktinformation oder seinerInhalte entstehen.Kontaktmöglichkeit: Union Investment Service Bank AG, Weißfrauenstraße 7, 60311 Frankfurt am Main, Telefon 069 58998-6060, Telefax 069 58998-9000, [email protected], www.union-investment.de.4779-201502-001

März 2015 . InvestmentTicker 26. März 2015 Seite 2 UniKonzept: Dividenden Kernaussagen WKN . BMW Iberdrola Nestle Unilever Roche Sanofi Siemens Royal Dutch HSBC Repsol Rendite Unternehmensanleihen . -streuung sowie die Bewertung der Aktie auf Basis verschiedener