Transcription

Kundeninformation zu Ihrer UnfallversicherungSehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,zum Abschluss Ihrer Unfallversicherung geben wir Ihnen folgende Erläuterungen:5. Beitrag und Zahlungsweise1. VersichererIhr Versicherer ist die Concordia Versicherungs-Gesellschaft il:Aufsichtsratsvorsitzender:Vorstand:Sitz der s-Gesellschaft a.G.Karl-Wiechert-Allee 5530625 @concordia.deJörn DwehusDr. Stefan Hanekopf (Vorsitzender),Wolfgang Glaubitz,Johannes Grale,Henning Mettler,Lothar SeeHannoverAmtsgericht Hannover HRB 34612. HauptgeschäftstätigkeitDie Hauptgeschäftstätigkeit der Concordia Versicherungs-Gesellschaft a.G. besteht in dem Betrieb der Schaden- und Unfallversicherung.3. Zuständige AufsichtsbehördePostanschrift:Bundesanstalt fürFinanzdienstleistungsaufsichtGraurheindorfer Str. 10853117 Bonn4. Wesentliche Merkmale der VersicherungsleistungDie wesentlichen Merkmale Ihres Versicherungsvertrags entnehmen Sie bitte Ihrem Antrag, dem Versicherungsschein undden Versicherungsbedingungen. Nachfolgend werden die wesentlichen Merkmale in einer knappen und keinesfalls abschließendgewollten Darstellung zusammengefasst:a) VertragsgrundlagenMaßgeblich für Ihren Versicherungsvertrag sind neben IhremAn trag die beiliegenden Allgemeinen Versicherungsbe dingungen für die private Unfallversicherung (AUB 2020 Sorglos) – Fassung April 2020 sowie die Satzung der ConcordiaVersicherungs-Gesellschaft a.G. – Fassung 03.06.2016.Für Ihren Versicherungsvertrag gilt deutsches Recht.b) VersicherungsumfangU-240-2020-041/28Versichert sind Unfälle, die Ihnen und / oder einer anderen imAntrag genannten versicherten Person zustoßen. Soweit Sienichts anderes mit uns vereinbaren, gilt das grundsätzlich fürden gesamten privaten und beruflichen Bereich, weltweit undrund um die Uhr, auch wenn Sie den Unfall selbst verschuldethaben.Welche Leistungen wir erbringen, ergibt sich aus den im Antrag vereinbarten Leistungsarten und Versicherungssummen.Einzelheiten zu den Bestimmungen zum Versicherungsumfang finden Sie unter Ziffer 1 und 2 AUB 2020.Einzelheiten zur Fälligkeit und Erfüllung der Leistung findenSie unter Ziffer 9 AUB 2020.Den Beitrag, den Sie für den Versicherungsschutz zu entrichtenhaben, finden Sie im Antrag. Dieser gilt für die vereinbarte Zahlungsweise und enthält die gesetzliche Versicherungsteuer sowieggf. den Ratenzahlungszuschlag.Einzelheiten zur Zahlungsweise entnehmen Sie dem Antrag oderdem Versicherungsschein.Einzelheiten zur Erfüllung Ihrer Zahlungsverpflichtung finden Sieunter Ziffer 11 AUB 2020.6. Befristung und GültigkeitsdauerUnser Vorschlag einschließlich der dafür berechneten Beiträgeist bis zur Einführung eines neuen Tarifs bzw. Änderung der Allge meinen Unfallversicherungs-Bedingungen in der Unfallversicherung gültig, soweit auf dem Vorschlag nichts anderes vermerktist.7. Vertragsabschluss, Vertragsbeginn und WiderrufsrechtDer Vertragsabschluss kommt dadurch zustande, dass wir Ihnendie Annahme Ihres gestellten Antrags in Form einer schriftlichenAnnahmeerklärung oder durch Übersendung des Versicherungsscheines bestätigen.Der Versicherungsschutz beginnt zu dem im Antrag angegebenenZeitpunkt, sofern Sie die unter Ziffer 11 AUB 2020 beschriebenenZahlungsverpflichtungen einhalten.WiderrufsbelehrungWiderrufsrechtSie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohneAngabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail)widerrufen. Die Frist beginnt, nachdem Sie den Versicherungsschein, die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Versicherungsbedingungen, die weiteren Informationen nach § 7 Abs. 1 und 2 des Versicherungsvertragsgesetzesin Verbindung mit den §§ 1 bis 4 der VVG-Informationspflichtenverordnung und diese Belehrung jeweils in Textform erhaltenhaben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitigeAbsendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:Concordia Versicherungs-Gesellschaft a.G., Karl-Wiechert-Allee55, 30625 Hannover.WiderrufsfolgenIm Falle eines wirksamen Widerrufs endet der Versicherungsschutz und wir erstatten Ihnen den auf die Zeit nach Zugang desWiderrufs entfallenden Teil des Beitrags, wenn Sie zugestimmt haben, dass der Versicherungsschutz vor dem Ende der Widerrufsfrist beginnt. Den Teil des Beitrags, der auf die Zeit bis zum Zugangdes Widerrufs entfällt, dürfen wir in diesem Fall einbehalten; dabeihandelt es sich entsprechend der von Ihnen gewählten Zahlungsweise um einen Betrag in Höhe von 1/360 des Jahresbeitrags,1/180 des Halbjahresbeitrags, 1/90 des Vierteljahresbeitrags oder1/30 des Monatsbeitrags pro Tag; der von Ihnen zu zahlende Beitrag und die Zahlungsweise sind in dem Versicherungsantrag unter„Vertragslaufzeit“ oder unter „Gesamtbeitrag“ ausgewiesen. DieErstattung zurückzuzahlender Beiträge erfolgt unverzüglich,spätestens 30 Tage nach Zugang des Widerrufs. Beginnt der Versicherungsschutz nicht vor dem Ende der Widerrufsfrist, hat derwirksame Widerruf zur Folge, dass empfangene Leistungen zurückzugewähren und gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben sind.

Besondere HinweiseIhr Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertrag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch sowohl von Ihnen als auch von uns vollständigerfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.Ende der Widerrufsbelehrung8. Vertragsdauer und VertragsbeendigungIhr Vertrag ist für den im Antrag angegebenen Zeitraum abgeschlossen. Bei einer Vertragsdauer von mindestens einem Jahrverlängert sich der Vertrag um jeweils ein Jahr, wenn nicht einerder Vertragsparteien spätestens drei Monate vor Ablauf des jeweiligen Versicherungsjahres eine Kündigung zugegangen ist. HabenSie Ihren Vertrag von vornherein mit einer Dauer von mehr als dreiJahren abgeschlossen, können Sie ihn zum Schluss des drittenoder jedes darauf folgenden Jahres unter Einhaltung einer dreimonatigen Frist kündigen.Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, Ihren Versicherungsvertragnach Eintritt eines Versicherungsfalls gemäß Ziffer 10.3 AUB 2020zu kündigen. Die genauen Kündigungsfristen hierzu entnehmen Siebitte den genannten Bestimmungen.9. Rechtsgrundlagen vor Abschluss des VertragsDer Aufnahme von Vertragsbeziehungen zum Versicherungsnehmer legt die Concordia Versicherungs-Gesellschaft a.G. das Rechtder Bundesrepublik Deutschland zugrunde.10. GerichtsstandFür Klagen aus dem Versicherungsvertrag gegen uns bestimmtsich die gerichtliche Zuständigkeit nach unserem Sitz oder demunserer für den Versicherungsvertrag zuständigen Niederlassung.Örtlich zuständig ist auch das Gericht, in dessen Bezirk Sie zurZeit der Klageerhebung Ihren Wohnsitz oder, in Ermangelung eines solchen, Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.Soweit es sich bei dem Vertrag um eine betriebliche Versicherunghandelt, können sie Ihre Ansprüche auch bei dem für den Sitz oderdie Niederlassung des Gewerbebetriebs zuständigen Gericht geltend machen.Klagen aus dem Versicherungsvertrag gegen Sie müssen bei demGericht erhoben werden, das für Ihren Wohnsitz oder, in Ermangelung eines solchen, den Ort Ihres gewöhnlichen Aufenthalts zuständig ist.Soweit es sich bei dem Vertrag um eine betriebliche Versicherunghandelt, können wir unsere Ansprüche auch bei dem für den Sitzoder die Niederlassung des Gewerbebetriebs zuständigen Gerichtgeltend machen.11. VertragsspracheDie Vertragssprache ist deutsch. Wir weisen darauf hin, dass andere Sprachen für den Vertragsabschluss nicht zur Verfügungstehen.12. BeschwerdenUnser wichtigstes Anliegen ist es, Ihnen als Kunden einen hervorragenden Service zu bieten. Aber auch wir sind nicht fehlerfreiund wollen diesen Service ständig weiter verbessern. Wenn Sie derMeinung sind, dass wir etwas falsch gemacht haben, rufen Sieeinfach uns oder Ihren zuständigen Ansprechpartner vor Ort anund schildern Sie Ihr Anliegen oder bitten Sie um unseren Rückruf.Wir werden uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindungsetzen.Sie können uns Ihr Anliegen oder Ihre Beschwerde ebenfallsper E-Mail an [email protected]e oderschriftlich mitteilen.Unsere Adresse lautet:Concordia VersicherungenZentrales Beschwerdemanagement30621 HannoverBei Beschwerden können Sie sich aber auch an die unter Ziffer 3genannte Aufsichtsbehörde wenden.Darüber hinaus ist unser Unternehmen Mitglied im Verein Versicherungsombudsmann e.V. Sie können damit das kostenlose,außergerichtliche Streitschlichtungsverfahren in Anspruch nehmen.Den Ombudsmann erreichen Sie wie folgt:www.versicherungsombudsmann.deDie Postanschrift lautet:Versicherungsombudsmann e. V.Postfach 08063210006 BerlinHiervon unberührt bleibt für Sie als Versicherungsnehmer selbstverständlich die Möglichkeit, den Rechtsweg zu beschreiten.Wir würden uns freuen, wenn Sie sich für eine Unfallversicherung beiunserer Gesellschaft entscheiden und danken Ihnen schon jetzt fürdas Vertrauen, das Sie in uns setzen.Mit freundlichen GrüßenU-240-2020-042/28Concordia Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die privateUnfallversicherung (AUB 2020 Sorglos)– Fassung April 2020 – Versicherungsumfang zur UnfallversicherungAllgemeine Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 2020) Sorglos ClassicBesondere Bedingungen Sorglos (BB Sorglos)Besondere Bedingungen BausteineBesondere VereinbarungenVersicherungsumfang zur UnfallversicherungI.Versichert sind die im Versicherungsschein genannten Personen mit den jeweils dort genannten Bausteinen, Leistungsarten undVersicherungssummenII. Im Rahmen der Versicherungssummen sind – bezogen auf die bei der Concordiaversicherten Leistungsarten – versichert:SorglosSorglos Classic1. Unfälle in der ganzen Welt – unfreiwilliges Erleiden einer Gesundheitsschädigung durchein plötzlich von außen auf den Körper wirkendes Ereignis – (Ziffer 1.2 AUB 2020)ll2. Erhöhte Kraftanstrengung:Gelenkverrenkungen oder Muskel-, Sehnen-, Bänder- oder Kapselzerrungen oder -rissean Gliedmaßen oder Wirbelsäule (Ziffer 1.4.1 AUB 2020)ll3. Eigenbewegungen:Gelenkverrenkungen oder Muskel-, Sehnen-, Bänder-, Kapsel- oder Meniskenzerrungenoder -risse (an Gliedmaßen oder Wirbelsäule) sowie Bauch-, Unterleibs- und Knochenbrüche (Ziffer 3 BB Sorglos)lnicht vereinbart4. Tauchtypische Gesundheitsschäden sowie Ertrinkungs- und Erstickungstod unter Wasser(Ziffer 1.4.2 AUB 2020)lllbis 20.000 lbis 20.000 6. Gesundheitsschädigungen bei Rettung von Menschenleben, Tieren oder Sachen(Ziffer 1.4.4 AUB 2020)ll7. Gewalttätige Auseinandersetzungen und Innere Unruhen (Ziffer 1.4.5 AUB 2020)ll8. Vergiftungen durch Gase und Dämpfe (Ziffer 1.4.6 AUB 2020)ll9. Erfrierungen, Sonnenbrand und Sonnenstich (Ziffer 1.4.7 AUB 2020)ll10. Entführung, Geiselnahme oder Raubüberfall (Ziffer 1 BB Sorglos)lnicht vereinbart11. Flüssigkeits-, Nahrungs- oder Sauerstoffentzug (Ziffer 2 BB Sorglos)lnicht vereinbartl30 Monatel21 Monate13. Wahlmöglichkeit zwischen 3 unterschiedlichen Gliedertaxen:L, XL oder XXL (Ziffer 2.1.2.2.1 AUB 2020)ll14. Erhöhte Invaliditätsleistung bei Kopfverletzungen beim Tragen eines Schutzhelms (Ziffer2.1.2.2.3 AUB 2020)ll15. Doppelte Todesfallsumme, max. 30.000 zusätzlich, bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel (Ziffer 2.4.2.2 AUB 2020)ll16. Todesfallleistung bei Verschollenheit (Ziffer 2.4.2.3 AUB 2020)ll17. Doppelte Todesfallleistung für Kinder bei Tod beider Elternteile (Ziffer 5 BB Sorglos)lnicht vereinbart18. Verzicht auf Anrechnung von Bewusstseinsstörung bei Todesfallleistung(Ziffer 6 BB Sorglos)lnicht vereinbart19. Erweiterte Todesfallleistung (auch im zweiten Jahr) (Ziffer 7 BB Sorglos)lnicht vereinbartlbis 50.000 lbis 10.000 5. Druckkammerkosten (Ziffer 1.4.3 AUB 2020)U-240-2020-043/2812. Meldefrist bei Invaliditätsschäden (Ziffer 2.1.1.3 AUB 2020 und Ziffer 4 BB Sorglos)20. Kosmetische Operationen (Ziffer 2.8.1 AUB 2020 und Ziffer 8 BB Sorglos)

lfür alle Zähnelfür Schneide- undEckzähnelbis 5.000 nicht vereinbartlbis 100.000 lbis 50.000 l3.000 l3.000 25. Sofortleistung bei Schwerverletzungen(gemäß Ziffer 2.8.4 AUB 2020 und Ziffer 11 BB Sorglos)lbis 10.000 lbis 5.000 26. Umbau-, Umzugs- und Umschulungsmaßnahmen(Ziffer 2.8.5 AUB 2020 und Ziffer 12 BB Sorglos)lbis 5.000 lbis 3.000 ab 50 % Invalidität27. Haushaltshilfegeld (Ziffer 2.8.6 AUB 2020)l30 je Tag,max. 600 l30 je Tag,max. 600 28. Psychologische Soforthilfe bei Raubüberfall oder Geiselnahme (Ziffer 2.8.7 AUB 2020)lbis 3.000 lbis 3.000 l Invaliditätssummel100.000 l60.000 l Todesfallsummel10.000 l6.000 l25 l20 lllVerzicht aufAnrechnunglab 50 %32. Unfälle durch Bewusstseinsstörungen infolge von Trunkenheit (Ziffer 5.1.1 AUB 2020)ll33. Unfälle durch Bewusstseinsstörungen infolge von Herzinfarkt, Schlaganfall sowie durchärztlich verordnete Medikamente (Ziffer 5.1.1 AUB 2020)ll34. Unfälle durch Bewusstseinsstörungen infolge von Übermüdung (Ziffer 15 BB Sorglos)lnicht vereinbart35. Unerlaubtes Fahren eines Land- oder Wasserfahrzeugs (Ziffer 16 BB Sorglos)lnicht vereinbartlbis zu 21 Tagelbis zu 14 Tage37. Teilnahme an Fahrtveranstaltungen (Ziffer 18 BB Sorglos)lnicht vereinbart38. Strahlenschäden (Ziffer 5.2.2 AUB 2020)ll39. Heilmaßnahmen (Ziffer 19 BB Sorglos)lnicht vereinbart40. Infektionskrankheiten (Ziffer 5.2.4 AUB 2020)ll41. Allergische Reaktionen inkl. Desensibilisierungsmaßnahmen (Ziffer 20 BB Sorglos)lnicht vereinbart42. Vergiftungen durch Lebensmittel sowie durch für Lebensmittel gehaltene Stoffe(Ziffer 5.2.5 AUB 2020)ll43. Psychische Störungen (Ziffer 5.2.6 AUB 2020)ll44. Verspäteter Behandlungsbeginn bei Geringfügigkeit (Ziffer 7.1 AUB 2020)lll1‰ der Invaliditätssumme, max. 600 l1‰ der Invaliditätssumme, max. 600 lllErsatz in voller HöhelErsatz in voller Höhelbis zu 50 % derInvaliditätssummelbis zu 25 % derInvaliditätssumme49. Neufeststellung der Invalidität (Ziffer 23 BB Sorglos)lnicht vereinbart50. Leistungs-Garantie gegenüber GDV-Musterbedingungen (Ziffer 24 BB Sorglos)lnicht vereinbart51. Besserstellungs-Garantie (Ziffer 25 BB Sorglos)lnicht vereinbartlsofern gewünschtlsofern gewünscht21. Zahnersatz im Rahmen der kosmetischen Operationen(Ziffer 2.8.1.1 AUB 2020 und Ziffer 9 BB Sorglos)22. Leistung bei unfallbedingter Zerstörung von Zahnersatz im Rahmen der kosmetischenOperationen (Ziffer 9 BB Sorglos)23. Bergungskosten (Ziffer 2.8.2 AUB 2020 und Ziffer 10 BB Sorglos)24. Kurbeihilfe (Ziffer 2.8.3 AUB 2020)29. Familienvorsorge bis zu 6 Monate (Ziffer 2.8.8 AUB 2020 und Ziffer 13 BB Sorglos)l Unfallkrankenhaustagegeld (gemäß Baustein Krankenhaus)30. Leistungsverbesserungs-Garantie (Ziffer 2.8.9 AUB 2020)31. Anrechnung Mitwirkungsanteil (Ziffer 3 AUB 2020 und Ziffer 14 BB Sorglos)36. Überraschende Kriegs- oder Bürgerkriegsereignisse(Ziffer 5.1.3 AUB 2020 und Ziffer 17 BB Sorglos)45. Lohnausfall der Selbstständigen durch ärztliche Untersuchung (ohne Nachweis)(Ziffer 7.3 AUB 2020)46. Verlängerte Anzeigefrist im Todesfall (Ziffer 7.5 AUB 2020 und Ziffer 21 BB Sorglos)47. Attestkosten – ärztliche Gebühren, die zur Begründung des Leistungsanspruchs entstehen– (Ziffer 9.1.1 AUB 2020)U-240-2020-044/2848. Vorschussleistung (Ziffer 9.1.3 AUB 2020 und Ziffer 22 BB Sorglos)52. Produktverbesserungs-Garantie (Ziffer 20 AUB 2020)

III. Bei Wahl der folgenden zusätzlichen Bausteine gelten im Rahmen der Versicherungssummen – bezogen auf die bei der Concordiaversicherten Leistungsarten – folgende Einschlüsse und Erweiterungen vereinbart:Krankenhaus1. Krankenhaustagegeld max. 5 Jahre (Ziffer 1.2.1 BB Bausteine)l2. Erhöhtes Krankenhaustagegeld ab 4. Tag (Ziffer 1.2.2 BB Bausteine)l3. Doppeltes Krankenhaustagegeld im Ausland, max. 30 je Tag zusätzlich(Ziffer 1.2.3 BB Bausteine)l4. Erweitertes Krankenhaustagegeld bei Aufenthalt in Sanatorien (Ziffer 1.3 BB Bausteine)l5. Erweitertes Krankenhaustagegeld bei ambulanten Operationen (Ziffer 1.4 BB Bausteine)lKrankenhaus Plus6. Krankenhaustagegeld max. 5 Jahre (Ziffern 2.1 und 1.2.1 BB Bausteine)l7. Erhöhtes Krankenhaustagegeld ab 4. Tag (Ziffern 2.1 und 1.2.2 BB Bausteine)l8. Doppeltes Krankenhaustagegeld im Ausland, max. 30 je Tag zusätzlich(Ziffern 2.1 und 1.2.3 BB Bausteine)l9. Erweitertes Krankenhaustagegeld bei Aufenthalt in Sanatorien(Ziffern 2.1 und 1.3 BB Bausteine)l10. Erweitertes Krankenhaustagegeld bei ambulanten Operationen(Ziffern 2.1 und 1.4 BB Bausteine)l11. Einzel-/Zweibettzimmer / Chefarztbehandlung(Ziffer 2.2 BB Bausteine)lGenesung12. Leistung bei Bänderrissen und Knochenbruch (Gipsgeld) (Ziffer 3.1 BB Bausteine)lbis 100 13. Hilfe- und Pflegeleistungen (Ziffer 3.2 BB Bausteine)lsofern gewünscht14. Erweiterte Reisedeckung (Ziffer 3.3 BB Bausteine)lsofern gewünschtGenesung Plus15. Leistung bei Bänderrissen und Knochenbruch (Gipsgeld)(Ziffern 4.1 und 3.1 BB Bausteine)l200 16. Hilfe- und Pflegeleistungen (Ziffern 4.2 und 3.2 BB Bausteine)l17. Reha-Management (Ziffer 4.3 BB Bausteine)l18. Erweiterte Reisedeckung (Ziffern 4.4 und 3.3 BB Bausteine)lKinder Plus19. Monatliche Vollwaisenrente 500 (Ziffer 5.1 BB Bausteine)20. Kapitalzahlung bei Todesfall der Eltern (Ziffer 5.2 BB Bausteine)21. Beitragsbefreiung bei der Versicherung von Kindern, sofern der Versicherungsnehmerverstirbt (Ziffer 5.3 BB Bausteine)22. Vergiftungen bei Kindern (Ziffer 5.4 BB Bausteine)23. Rooming-in-Leistung bei Kindern (Ziffer 5.5 BB Bausteine)U-240-2020-045/2824. Erhöhtes Haushaltshilfegeld (Ziffer 5.6 BB Bausteine)25. Schulausfallgeld (Ziffer 5.7 BB Bausteine)lsofern gewünschtl10.000 llbis zum vollendeten14. Lebensjahrl30 je Übernachtung,max. 600 lzusätzlich 30 je Tag,insgesamt max. 1.200 lbis max. 2.500 IV. Darüber hinaus vereinbarte Erweiterungen oder Einschränkungen des Versicherungsschutzes sind aus dem Versicherungsschein ersichtlich. bedeutet, dass diese Positionen bei dem vereinbarten Versicherungsumfang auf Grundlage der AUB 2020 (Sorglos Classic) und der Besonderen BedingungenSorglos (BB Sorglos) sowie der jeweils vereinbarten Bausteine (BB Bausteine) versichert/vereinbart bzw. bis zu der aufgeführten Begrenzung versichert sind.

U-240-2020-046/28

Allgemeine Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 2020)Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,Unfälle passieren im Haushalt, im Beruf und in der Freizeit. Dann hilft Ihre Unfallversicherung. Egal, wo und wann sich der Unfall ereignet.Grundlage für Ihren Vertrag sind diese Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB) und - wenn mit Ihnen vereinbart - weitere Bedingungen. Zusammen mit dem Antrag und dem Versicherungsschein legen diese den Inhalt Ihrer Unfallversicherung fest. Sie sind wichtige Dokumente.Bitte lesen Sie die AUB daher vollständig und gründlich durch und bewahren Sie sie sorgfältig auf. So können Sie auch später, besonders nacheinem Unfall, alles Wichtige noch einmal nachlesen.Wenn ein Unfall passiert ist, benachrichtigen Sie uns bitte möglichst schnell. Wir klären dann mit Ihnen das weitere Vorgehen.Auch wir als Versicherer kommen nicht ganz ohne Fachbegriffe aus. Diese sind nicht immer leicht verständlich. Wir möchten aber, dass Sie IhreVersicherung gut verstehen. Deshalb erklären wir bestimmte Fachbegriffe oder erläutern sie durch Beispiele. Wenn wir Beispiele verwenden, sinddiese nicht abschließend.Ihre UnfallversicherungWer ist wer? Sie sind unser Versicherungsnehmer und damit unser Vertragspartner. Versicherte Person ist jeder, für den Sie Versicherungsschutz mit uns vereinbart haben.Das können Sie selbst und andere Personen sein.InhaltsverzeichnisSorglos ClassicDer Versicherungsumfang1Was ist versichert?1.1.1.21.31.41.523Welche Leistungsarten können vereinbart werden?Welche Leistungen sind mitversichert?Welche Fristen und sonstigen Voraussetzungen gelten fürdie einzelnen Leistungsarten und Leistungen?2.1 Invaliditätsleistung2.2 Übergangsleistung2.3 Unfall-Rente2.4 Todesfallleistung2.5 Tagegeld2.6 Sofortleistung bei Krebserkrankungen2.7 Jährliche Erhöhung von Versicherungssummen und Beitrag(Dynamik)2.8 Zusätzlich mitversicherte Leistungen:2.8.1 Kosmetische Operationen2.8.2 Bergungskosten2.8.3 Kurbeihilfe2.8.4 Sofortleistung bei Schwerverletzungen2.8.5 Umbau-, Umzugs- und Umschulungsmaßnahmen2.8.6 Haushaltshilfegeld2.8.7 Psychologische Soforthilfe bei Raubüberfall oder Geiselnahme2.8.8 Familienvorsorge2.8.9 Leistungsverbesserungs-GarantieWas passiert, wenn Unfallfolgen mit Krankheiten oder Gebrechen zusammentreffen?3.13.245Ausgeschlossene UnfälleAusgeschlossene GesundheitsschädenWas müssen Sie bei einem Kinder-Tarif, bei Änderungen derBerufstätigkeit oder Beschäftigung, bei Junge Leute Bonussowie Vollendung des 55. und 60. Lebensjahres beachten?6.16.26.37/28U-240-2020-04Krankheiten und GebrechenMitwirkungWelche Personen sind nicht versicherbar?Was ist nicht griffErweiterter UnfallbegriffEinschränkungen unserer LeistungspflichtUmstellung des Kinder-TarifsÄnderung der Berufstätigkeit oder BeschäftigungJunge Leute Bonus sowie Vollendung des 55. und 60. LebensjahresDer Leistungsfall789Was ist nach einem Unfall zu beachten (Obliegenheiten)?Welche Folgen hat die Nichtbeachtung von Obliegenheiten?Wann sind die Leistungen fällig?9.1 Geldleistungen9.2 HilfeleistungenDie Versicherungsdauer10 Wann beginnt und wann endet der Vertrag?10.1 Beginn des Versicherungsschutzes10.2 Dauer und Ende des Vertrags10.3 Kündigung nach VersicherungsfallDer Versicherungsbeitrag11 Was müssen Sie bei der Beitragszahlung beachten? Wasgeschieht, wenn Sie einen Beitrag nicht rechtzeitig zahlen?11.1 Beitrag und Versicherungsteuer11.2 Zahlung und Folgen verspäteter Zahlung/Erster oder einmaligerBeitrag11.3 Zahlung und Folgen verspäteter Zahlung/Folgebeitrag11.4 Rechtzeitige Zahlung bei SEPA-Lastschriftmandat11.5 Teilzahlung und Folgen bei verspäteter Zahlung11.6 Beitrag bei vorzeitiger Vertragsbeendigung11.7 Beitragsbefreiung bei ArbeitslosigkeitWeitere Bestimmungen12 Wie sind die Rechtsverhältnisse der am Vertrag beteiligtenPersonen zueinander?12.1 Fremdversicherung12.2 Rechtsnachfolger und sonstige Anspruchsteller12.3 Übertragung und Verpfändung von Ansprüchen13 Was bedeutet die vorvertragliche Anzeigepflicht und welcheFolgen hat ihre Verletzung?13.113.213.313.413.5Vorvertragliche AnzeigepflichtMögliche Folgen einer AnzeigepflichtverletzungVoraussetzungen für die Ausübung unserer RechteAnfechtungErweiterung des Versicherungsschutzes14 Individuelle Beitragsregulierung14.1 Erläuterung14.2 Regulierungsmethodik14.3 Schwellenwerte15 Wann verjähren die Ansprüche aus diesem Vertrag?15.1 Gesetzliche Verjährung15.2 Aussetzung der Verjährung16 Welches Gericht ist zuständig?17 Was ist bei Mitteilungen an uns zu beachten? Was gilt beiÄnderung Ihrer Anschrift?18 Welches Recht findet Anwendung?19 Sanktions-/Embargobestimmungen20 Produktverbesserungs-GarantieAnhang: Berufsgruppenverzeichnis

8/28U-240-2020-04Besondere Bedingungen Sorglos (BB Sorglos)Besondere Bedingungen Bausteine (BB Bausteine)1Entführung, Geiselnahme oder Raubüberfall1Baustein Krankenhaus2Flüssigkeits-, Nahrungs- oder Sauerstoffentzug2Baustein Krankenhaus Plus3Eigenbewegungen3Baustein Genesung4Verlängerte Fristen bei Invaliditätsschäden4Baustein Genesung Plus5Doppelte Todesfallleistung6Bewusstseinsstörung bei Todesfallleistung5Baustein Kinder Plus7Erweiterte Todesfallleistung8Erhöhte Kosmetische Operationen9Zahnersatz für alle Zähne10Erhöhte Bergungskosten11Erhöhte Sofortleistung bei Schwerverletzungen12Erhöhte Umbau-, Umzugs- und Umschulungsmaßnahmen13Erhöhte Familienvorsorge14Verzicht auf Mitwirkungsanteil15Bewusstseinsstörungen infolge Übermüdung16Unerlaubtes Fahren eines Land- oder Wasserfahrzeugs17Erweitertes Kriegsrisiko für den Überraschungsfall18Teilnahme an ahmen21Anzeigefrist für den Todesfall22Erhöhte Vorschussleistung23Neufeststellung der Invalidität24Leistungs-Garantie gegenüber ktioneninkl.Besondere Vereinbarungen (Klauseln)Desensibilisierungsmaß-

Sorglos Classic1.4.6Bei Vergiftungen durch plötzlich ausströmende gasförmigeStoffe wird der Begriff der Plötzlichkeit auch dann angenommen, wenn die versicherte Person durch besondereUmstände den Einwirkungen mehrere Stunden langausgesetzt war. Berufs- und Gewerbekrankheiten bleibenjedoch ausgeschlossen.Der Versicherungsumfang11.1Was ist versichert?GrundsatzWir bieten den vereinbarten Versicherungsschutz beiUnfällen der versicherten Person.1.2Geltungsbereich1.4.71.3durch Erfrierungen sowiedas Erleiden eines Sonnenbrands oder Sonnenstichsgelten auch als Unfallereignis. weltweit undrund um die Uhr.UnfallbegriffAls mitversicherter Sonnenbrand gelten durch UV-Strahlungen verursachte Entzündungen der Haut, wenn es hierdurch an den entzündeten Stellen der Haut zur Bildungvon Blasen kommt (Verbrennungen zweiten Grades).Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durchein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendesEreignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigungerleidet. 1.4Erweiterter Unfallbegriff1.4.1Erhöhte KraftanstrengungAls Unfall gilt auch, wenn sich die versicherte Persondurch eine erhöhte Kraftanstrengungein Gelenk an Gliedmaßen oder der Wirbelsäule verrenkt.Beispiel: Die versicherte Person stützt einen schwerenGegenstand ab und verrenkt sich dabei das Ellenbogengelenk. Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln an Gliedmaßen oder der Wirbelsäule zerrt oder zerreißt.Beispiel: Die versicherte Person zerrt sich bei einemKlimmzug die Muskulatur am Unterarm.Meniskus und Bandscheiben sind weder Muskeln,Sehnen, Bänder noch Kapseln. Deshalb werden sievon dieser Regelung nicht erfasst. Eine erhöhte Kraftanstrengung ist eine Bewegung, derenMuskeleinsatz über die normalen Handlungen des täglichen Lebens hinausgeht. Maßgeblich für die Beurteilungdes Muskeleinsatzes sind die individuellen körperlichenVerhältnisse der versicherten Person.1.4.2 erstickt, ertrinkt oder einen tauchtypischen Gesundheitsschaden erleidetBeispiel: Caissonkrankheit, r übernehmen die Kosten für eine Dekompressionskammer bis zur Höhe von 20.000 . Soweit ein anderer Ersatzpflichtiger eintritt, so können Sie den Erstattungsanspruchgegen uns nur wegen der restlichen Kosten bis zur Höhevon 20.000 geltend machen.Bitte beachten Sie daher die Regelungen zur Mitwirkungvon Krankheiten und Gebrechen (Ziffer 3) und zu denAusschlüssen (Ziffer 5).2Im Folgenden beschreiben wir verschiedene Arten vonLeistungen und deren Voraussetzungen.Von den Ziffern 2.1 – 2.7 gelten immer nur die Leistungsarten und Versicherungssummen, die Sie mit uns vereinbart haben, und die in Ihrem Versicherungsschein genanntsind.2.1Voraussetzungen für die Leistung2.1.1.1InvaliditätDie versicherte Person hat eine Invalidität erlitten.Eine Invalidität liegt vor, wenn unfallbedingt die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit dauerhaftbeeinträchtigt ist.Dauerhaft ist eine Beeinträchtigung, wennsie voraussichtlich länger als drei Jahre bestehen wirdund eine Änderung dieses Zustands nicht zu erwarten ist.Beispiel: Eine Beeinträchtigung ist nicht dauerhaft,wenn die versicherte Person einen Knochenbrucherleidet, der innerhalb eines Jahres folgenlos ausheilt. 2.1.1.29/28U-240-2020-041.4.5Gewalttätige AuseinandersetzungenGesundheitsschädigungen, durch gewalttätige Auseinandersetzungen und innere Unruhen, in die die versichertePerson nicht als Urheber gerät, sind mitversichert.In jedem Fall besteht immer Versicherungsschutz, wenndie versicherte Person an den Gewalttätigkeiten nicht aktivteilgenommen hat.Eintritt und ärztliche Feststellung der InvaliditätDie Invalidität ist innerhalb von 18 Monaten nach demUnfalleingetreten undspätestens vor Ablauf einer Frist von weiteren3 Monaten von einem Arzt schriftlich festgestelltworden.Ist eine dieser Voraussetzungen nicht erfüllt, besteht keinAnspruch auf Invaliditätsleistung. Gesundheitsschädigungen, die die versicherte Personbei rechtmäßiger Verteidigung oderbei Bemühung zur Rettung von Menschenleben,Tieren oder Sachenerleidet, gelten als unfreiwillig erlitten und sind in die Versicherung eingeschlossen.Invaliditätsleistung2.1.1Rettung von Menschenleben, Tieren oder Sachen Welche Leistungsarten (Ziffern 2.1 – 2.7) können vereinbart werden? Welche Leistungen (Ziffer 2.8) sindmitversichert?Welche Fristen und sonstigen Voraussetzungen geltenfür die einzelnen Leistungsarten und Leistungen?Bestehen für die versicherte Person bei unserer Gesellschaft mehrere Unfallversicherungen, kann die vereinbarteLeistung nur aus einem dieser Verträge verlangt werden.1.4.4Einschränkungen unserer LeistungspflichtFür bestimmte Unfälle und Gesundheitsschädigungen können wir keine oder nur eingeschränkt Leistungen erbringen.Tauchtypische Gesundheitsschäden, Ertrinken undErstickenAls Unfall gilt auch, wenn die versicherte Person unterWasser unfreiwilligErfrierungen, Sonnenbrand und SonnenstichGesundheitsschädenVersicherungsschutz besteht während der Wirksamkeitdes Vertrags Vergiftungen durch Gase und Dämpfe2.1.1.3Geltendmachung der InvaliditätSie müssen die Invalidität innerhalb von 21 Monaten nachdem Unfall bei uns geltend machen. Geltend machenheißt: Sie teilen uns mit, dass Sie von einer Invaliditätausgehen.Versäumen Sie diese Frist, ist der Anspruch auf Invaliditätsleistung ausgeschlossen.Nur in besonderen Ausnahmefällen lässt es sich entschuldigen, wenn Sie die Frist versäumt haben.Beispiel: Sie haben durch den Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten und waren deshalb nicht in derLage, mit uns Kontakt aufzunehmen.

2.1.1.4Keine Invaliditätsleistung bei Unfalltod im ersten JahrStirbt die versicherte Person unfallbedingt innerhalb einesJahres nach dem Unfall, besteht kein Anspruch auf Invaliditätsleistung.In diesem Fall zahlen wir eine Todesfallleistung (Ziffer 2.4),sofern diese vereinbart ist.2.1.2Art und Höhe der Leistung2.1.2.1Berechnung der InvaliditätsleistungDie Invaliditätsleistung erhalten Sie als Einmalzahlung.Grundlagen für die Berechnung der Leistung sind die vereinbarte Versicherungssumme und der unfallbedingte Invaliditätsgrad.Beispiel: Bei einer Versicherungssumme von100.000 un

10006 Berlin Hiervon unberührt bleibt für Sie als Versicherungsnehmer selbst-verständlich die Möglichkeit, den Rechtsweg zu beschreiten. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich für eine Unfallversicherung bei das Vertrauen, das Sie in uns setzen. Mit freundlichen Grüßen Concordi