Transcription

Fit for BankingModul 4:Forderungswertpapiere Teil 2WissenbringtGewinnModul 4:Forderungswertpapiere - AnleihenInhalt:RahmenbedingungenAnalyse/Bewertung von AnleihenRisiken bei AnleihenRatingErtrag ( Rendite) berechnenFit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 221

RahmenbedingungenEmission einer AnleiheAusgabe von Anleihen unterliegt gesetzlichen RahmenbedingungenProspektverordnung und ProspektrichtlinieIn Österreich im Kapitalmarktgesetz und Börsegesetz geregeltKeine Bewilligungspflicht für die Ausgabe von EmissionenWertpapiere, die öffentlich angeboten werden sind prospektpflichtigFit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil t muss alle Angaben enthalten,um sich ein fundiertes Urteil über die Anleihe zubilden.Angaben zur Ertragslage des UnternehmensEmittentAngabe zur Vermögens- und FinanzlageHinweise auf die Entwicklungsaussichtendes EmittentenErklärung der mit der Anleihe verbundenen RechteFit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 242

Analyse – Bewertung von AnleihenWelche Punkte sind für die Beurteilung von Anleihen wichtig?Anleihebedingungen (Laufzeit, Verzinsung, Währung, Stückelung, Tilgung, etc.)Bonität des EmittentenRenditesteuerliche Begünstigungenmarkttechnische BesonderheitenFit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 25Analyse – Bewertung von AnleihenDie Bonität von Emittenten wird mittels Rating he Bankfür Wiederaufbauund EntwicklungWeltbankÖffentlicheFonds u.SondergesellschaftenStaatenBundesländer, UnternehmenBanken/VersicherungenBankenFit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 2Industrieunternehmen63

Risiken bei AnleihenFolgende Risiken sind bei einer Veranlagung in Anleihen zu beachten:Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 27Risiken bei AnleihenBEISPIELE:Steigen die Zinsen fällt der KursFallen die Zinsen steigt der KursBei Neuveranlagung in einer NiedrigzinsphaseBei vorzeitiger Rückzahlung („callable“)Bei Kursschwankungen zum EUROBei Konkurs des UnternehmensBei Anstieg des PreisniveausBei Konkurs des UnternehmensFit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 284

Analyse – Bewertung von AnleihenFür Anleihen gilt generell die Faustformel:Je länger die Restlaufzeit einer Anleihebei Zinsveränderungen.desto höher das KursrisikoJe kürzer die Restlaufzeit einer Anleiheeiner Zinsänderung sein.desto geringer wird das Kursrisiko ausFit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 29Bewertung – RatingRatingagenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen und Ländern Bonität (Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit eines Kreditnehmers)Diese Bonitätsbeurteilung erfolgt durch eine Buchstabenkombination (Ratingcode),die in der Regel von AAA/Standard & Poors, Fitch bzw. Aaa/Moody s (besteQualität) bis D (zahlungsunfähig) reicht.Anleihen von Emittenten mit hoher Bonität (höhere Ratingkategorie) werden als„Investment-Grade“ bezeichnet, Anleihen von Emittenten mit geringerer Bonität(niedrigere Ratingkategorie) werden als „Non-Investment-Grade“ bezeichnet.„High-Yield Bonds“ sind Anleihen mit geringerer Bonität, jedoch mit einer höherenVerzinsung.Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 2105

Bewertung – RatingS&PInvestment GradeNon-Investment/SpeculativeGradeFit for Banking 2017Moody sFitchAAAAaaAAAAA Aa1AA AAAa2AAAA-Aa3AA-A A1A AA2AA-A3A-BBB Baa1BBB BBBBaa2BBBKlassenbeschreibungHöchste Bonität, nahezu kein AusfallsrisikoHohe Zahlungswahrscheinlichkeit, geringes AusfallsrisikoAngemessene Deckung von Zins und Tilgung;Risikoelemente vorhanden, die sich bei der Veränderungdes wirtschaftlichen Umfeldes negativ auswirkenBBB-Baa3BBB-BB Ba1BB BBBa2BBBB-Ba3BB-B B1B BB2BB-B3B-CCC Caa1CCC CCCCaa2CCCCCC-Caa3CCC-Angemessene Deckung von Zins und Tilgung;Spekulative Elemente oder mangelnder Schutz gegenVeränderung des wirtschaftlichen Umfeldes vorhandenMäßige Deckung von Zins und Tilgung (auch in einemguten wirtschaftlichen Umfeld)Geringe Deckung von Zins und TilgungNiedrigste Qualität lebender Engagements, geringsterAnlegerschutz, akute Gefahr des ZahlungsverzugesModul 4 – Forderungswertpapiere Teil 211Analyse – Bewertung von AnleihenWelchen Ertrag ( Rendite) bringen Anleihen?Der wirtschaftliche Ertrag besteht bei Anleihen aus zweiwesentlichen Komponenten:dem laufenden Zinsertrag Kupon (Großteil der Rendite)Tilgungsgewinn oder Tilgungsverlust aufgrund von Kursänderungen(Verkauf/Kauf unter/über pari)Die Rendite ist der tatsächliche jährliche Ertrag einer Veranlagung,ausgedrückt in Prozent. Der Ertrag wird in Relation zum investierten Kapitalgesetzt.Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 2126

Analyse – Bewertung von AnleihenUnterschiedliche Renditeberechnungen„Klassische“ Methode Finanzmathematische Methode:Banken führen die Berechnung der Rendite nach der FinanzmathematischenMethode durch (finanzmathematischer Rechner).Kaufmännische Rendite:Kaufmännische Rendite laufende Verzinsung Tilgungsgewinn bzw.- TilgungsverlustBerechnung nach einer kaufmännischen Formel:Nominalzinssatz x 100 /- (Tilgungskurs – Anschaffungskurs) x 100AnschaffungskursAnschaffungskurs x RestlaufzeitFit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 213Bewertung von Anleihen: RechenbeispielRendite: Berechnung einer Anleihe mit Kurs unter 100A: Ein Anleger kauft eine Anleihe X mit einem Kupon von 5,75 % zu einem Kursvon 98,50. Die Restlaufzeit dieser Anleihe beträgt 9,2 Jahre. Die Anleihe X wirdzur Fälligkeit mit 100% getilgt.Berechnen Sie die Rendite dieser Anleihe.Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 2147

Bewertung von Anleihen: RechenbeispielRendite: Berechnung einer Anleihe mit Kurs über 100Gleichzeitig erwirbt dieser Kunde am Sekundärmarkt eine Anleihe Y mit 6,5% zu einemKurs von 102,50. Die Restlaufzeit dieser Anleihe Y beträgt 7,5 Jahr, der Tilgungskurswird wieder 100 %.Berechnen Sie auch die Rendite dieser Anleihe und vergleich Sie beide.Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 215Bewertung von Anleihen: LösungRendite: Berechnung einer Anleihe mit Kurs unter 100A: Ein Anleger kauft eine Anleihe X mit einem Kupon von 5,75 % zu einem Kurs von98,50. Die Restlaufzeit dieser Anleihe beträgt 9,2 Jahre. Die Anleihe X wird zurFälligkeit mit 100% getilgt.5,75 *100 (100 – 98,50)*100 98,5098,50*9,2 5,84 0,17 6,01 %Rendite: Berechnung einer Anleihe mit Kurs über 100Gleichzeitig erwirbt dieser Kunde am Sekundärmarkt eine Anleihe Y mit6,5% zu einem Kurs von 102,50. Die Restlaufzeit dieser Anleihe Y beträgt7,5 Jahr, der Tilgungskurs wird wieder 100 %.6,50*100 (100 – 102,50)*100 6,34 – 0,33 6,01 %102,50102,5*7,5Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 2168

Analyse – Bewertung von AnleihenSteuerliche BestimmungenGenerell sind die Erträge von Anleihen (Kupons) mit 27,5% Kapitalertragssteuer( KESt.), die von der depotführenden Bank abgeführt werden, besteuert.Seit 1. April 2012 ist auch die Kursgewinnbesteuerung zu berücksichtigen.Die Wohnbauwandelanleihe ist in Österreich steuerlich begünstigt:Bis zu 4 % des Kupons ist keine KESt. abzuziehen; erst darüber hinaus wird KESt.berücksichtigt.Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 217Wir haben es geschafft!Danke für die Aufmerksamkeit!Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 2189

DisclaimerRisikohinweise zu WertpapierenDer Wert der hier beschriebenen Wertpapiere (Aktien, Anleihen, Fonds) kann gegenüber dem Kaufpreis steigen oder fallen. Änderungendes Markt- und Zinsniveaus können sowohl zu einer positiven als auch negativen Kursentwicklung des Wertpapiers beitragen. An denKapitalmärkten insgesamt und bei einzelnen Anlageklassen sind wiederholt Kurskorrekturen möglich und können den Depotwert mindern.Die vorliegende Marketingmitteilung dient ausschließlich der unverbindlichen Information. Die Inhalte stellen weder ein Angebot bzw. eineEinladung zur Stellung eines Anbotes zum Kauf/Verkauf von Finanzinstrumenten noch eine Empfehlung zum Kauf/Verkauf, oder einesonstige vermögensbezogene, rechtliche oder steuerliche Beratung dar und dienen überdies nicht als Ersatz für eine umfassendeRisikoaufklärung bzw. individuelle, fachgerechte Beratung. Sie stammen überdies aus Quellen, die wir als zuverlässig einstufen, für die wirjedoch keinerlei Gewähr übernehmen. Die hier dargestellten Informationen wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Performancezahlenund Charts wurden von Bloomberg entnommen.PerformancehinweisDie Wert- und Ertragsentwicklungen von Wertpapieren können nicht mit Bestimmtheit vorausgesagt werden. Performanceergebnisse derVergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Ausgabe- und Rücknahmespesen,sowie Provisionen, Gebühren und andere Entgelte sind in der Performanceberechnung nicht berücksichtigt und können sich mindernd aufdie angeführte Bruttowertentwicklung auswirken.HaftungsausschlussDie Volksbank Tirol AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit der Angaben und Inhalte.Druckfehler oder Irrtum vorbehalten. Die Volksbank Tirol AG übernimmt ausdrücklich keine Haftung für Schäden und Nachteile, die durchdie Nutzung oder Nichtnutzung des Dokuments und der Informationen oder aufgrund des Umstandes, dass sich das Dokument oder dieInformationen als fehlerhaft, unvollständig, nicht aktuell oder sonst mangelhaft erweisen sollte, verursacht werden.ImpressumMedieninhaber und Hersteller: Volksbank Tirol AG, 6020 Innsbruck, Meinhardstraße 1E-Mail: [email protected], www.volksbank.tirolVerlags- und Herstellungsort: InnsbruckEine inhaltliche Änderung, die Vervielfältigung oder der Nachdruck dieser Unterlagen sowie deren Weitergabe an Dritte ist nur mit derausdrücklichen Erlaubnis der Volksbank Tirol AG gestattet.Stand: Juni 2017Fit for Banking 2017Modul 4 – Forderungswertpapiere Teil 21910

Rendite: Berechnung einer Anleihe mit Kurs über 100 Gleichzeitig erwirbt dieser Kunde am Sekundärmarkt eine Anleihe Y mit 6,5% zu einem Kurs von 102,50. Die Restlaufzeit dieser Anleihe Y beträgt 7,5 Jahr, der Tilgungskurs wird wieder 100 %. Berechnen Sie auch die Rendite dieser Anleihe und vergleich Sie beide. 15